DMEA 2021: Eine Woche Digital Health geht zu Ende

(lifePR) ( Berlin, )

Vom 07. bis 11. Juni fand die DMEA 2021 als digitale Ausgabe statt.
Ab 12. Juni und bis zum 12. September können Ticketinhaberinnen und -inhaber viele der Programmpunkte noch digital abrufen.
Die nächste DMEA wird vom 26. – 28. April 2022 als Präsenzveranstaltung in Berlin stattfinden.


Heute geht das Programm der DMEA 2021 zu Ende. Erstmals erstreckten sich die Formate von Europas wichtigster Digital-Health-Veranstaltung über eine ganze Woche und deckten dabei wie gewohnt die aktuellen und zukunftsweisenden Themen der digitalen Gesundheitsversorgung ab.

„Die Zukunft des Gesundheitswesens ist von der Digitalisierung geprägt – daran kann mittlerweile kein Zweifel mehr bestehen. Es macht uns stolz, dass wir mit der DMEA auch in diesem Jahr eine zentrale Plattform für die digitale Transformation des Gesundheitswesens bieten konnten. Wir ziehen nach der digitalen DMEA ein positives Fazit. Aufbauend auf den Erfahrungen mit der DMEA sparks konnten wir unseren digitalen Auftritt in diesem Jahr noch weiter ausbauen und professionalisieren. An dieser Stelle möchte ich mich besonders für die tatkräftige Unterstützung und Mitarbeit der Messe Berlin sowie unserer Partner GMDS, BVMI, KH-IT und CIO-UK bedanken.

Eines ist jedoch ganz klar: Nach der Corona-Pandemie werden wir zu einem Präsenzformat zurückkehren. Die DMEA lebt vom Austausch und der Diskussion, die sich bei einem persönlichen Treffen vor Ort freier und spontaner entfalten. Wir freuen uns deshalb auf ein ganz reales Wiedersehen mit der DMEA-Community im Jahr 2022“, so Sebastian Zilch, Geschäftsführer des Bundesverbands Gesundheits-IT.

DMEA on demand

Ab morgen, 12. Juni, startet das On-Demand-Angebot der DMEA 2021: Ticketinhaberinnen und -inhaber können dann bis zum 12. September einen großen Teil des Programms online abrufen.

Ausgewählte Highlights werden darüber hinaus auf dem DMEA-YouTube- veröffentlicht. Dazu gehört das Eröffnungsinterview mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sowie Keynotes zu Themen wie Telemedizin, der Rolle der Bürgerinnen und Bürger in der Digitalisierung sowie dem möglichen Beitrag des Gesundheitssektors bei der Bewältigung der Klimakrise.

Zentrale Anlaufstelle für alle Inhalte ist die digitale DMEA-Plattform.

Über die DMEA

Die DMEA ist Europas zentraler Treffpunkt in Sachen Health-IT. Hier treffen Entscheiderinnen und Entscheider aus sämtlichen Bereichen der Gesundheitsversorgung aufeinander – von IT-Fachleuten über Ärztinnen und Ärzte, Führungskräfte aus Krankenhaus und Pflege, bis hin zu Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Forschung. Den zentralen Themenbereichen Nachwuchs und Karriere widmet sich die DMEA jährlich mit einem eigenen Programm. 2021 hatten sich über 4.000 Teilnehmende für die DMEA registriert, täglich schalteten rund 2.500 zu den Programmpunkten ein, um mehr über aktuelle Entwicklungen und Produkte zu erfahren, sich fortzubilden und wichtige Kontakte in die Branche zu knüpfen. Rund 150 Unternehmen präsentierten ihre Innovationen. Die nächste DMEA findet vom 26. - 28. April 2022 in Berlin statt.

Veranstalter der DMEA ist der Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V., die Organisation liegt bei der Messe Berlin. Sie wird darüber hinaus in Kooperation mit den Branchenverbänden GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie) e.V., BVMI (Berufsverband Medizinischer Informatiker) e.V. sowie unter inhaltlicher Mitwirkung von KH-IT (Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter) e.V. und CIO-UK (Chief Information Officers – Universitätsklinika) gestaltet.

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet: www.dmea.de

Twitter: twitter.com/_DMEA
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.