AOAC validiert Merck-Tests zum Nachweis von Salmonellen in Erdnussbutterprodukten

(lifePR) ( Darmstadt, )
Das AOAC Research Institute hat im Rahmen des Emergency Response Validation (ERV) Programms zwei Produkte der Merck KGaA zum Nachweis von Salmonellen in Erdnussbutterprodukten validiert. Sowohl der foodproof®-Test als auch der Singlepath® Salmonella Test können ab sofort von Lebensmittelherstellern und -kontrolleuren als alternative Nachweismethode auch für diese Lebensmittel eingesetzt werden.

Der foodproof®-Test ist ein molekular-biologischer Nachweis von pathogenen (krankheitserregenden) Bakterien in Lebensmitteln. Angewandt wird die so genannte Realtime PCR Methode. PCR steht für Polymerase Chain Reaction (Polymerase- Kettenreaktion) und ist eine Methode, mit der die Erbsubstanz DNA in vitro vervielfältigt wird. Mit dem foodproof®-Test liegt das Ergebnis sehr schnell vor. Bereits nach 24 Stunden steht fest, ob das untersuchte Lebensmittel, zum Beispiel ein Erdnussbutterprodukt, Salmonellen enthält oder nicht. Damit verkürzt sich die Analysendauer im Vergleich zu konventionellen Methoden um mehrere Tage.

Singlepath® Salmonella ist ein immunchromatographischer Test basierend auf der Lateral Flow Technologie. Dabei wird die Probe mit einem Kulturmedium versehen, in dem sich die Bakterien gezielt vermehren lassen. Der Singlepath® Salmonella Test besticht durch seine sehr einfache Handhabung für das Laborpersonal. Nach erfolgter Anreicherung der Bakterien müssen für eine Ja-/Nein-Aussage nur noch einige Tropfen auf das Probenfenster der Testeinheit gegeben werden. Das Ergebnis liegt insgesamt nach 48 Stunden vor - verglichen mit der klassischen Vorgehensweise zwei Tage früher.

Grund für die Validierung von neuen Testmethoden zum Nachweis von Salmonellen in Erdnussbutterprodukten waren vermehrte Fälle von Salmonellen-Infektionen in den USA ab Ende letzten Jahres. Diese waren auf den Verzehr von Erdnussbutter und Erdnussbutterprodukten zurückzuführen, was zur größten Rückrufaktion von Lebensmitteln in der US-amerikanischen Geschichte führte. Weltweit sind mehr als 30 Länder von Rückrufaktionen von Erdnussbutterprodukten betroffen.

Mehr zu den Merck-Tests zum Nachweis von Salmonellen und anderen pathogenen Bakterien finden Sie unter www.merck4food.com in "Vertragslabors Schnelle Mikrobiologie".

Über das AOAC Research Institute:

Das AOAC (Association of Analytical Communities) Research Institute ist ein unabhängiges, weltweit anerkanntes Institut, das Analysemethoden bewertet und empfiehlt. Als Antwort auf die steigende Zahl an Salmonellen-Infektionen in den USA hatte das Institut das Programm Emergency Response Validation (ERV) ins Leben gerufen, um auf Lebensmittelkrisen schneller reagieren zu können. Vom AOAC bereits zugelassene Methoden sollen im Rahmen des Programms schnell für den jeweiligen Kontaminanten und die Lebensmittelart, die die Krise auslösen, evaluiert werden (www.aoac.org).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.