Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136088

"Zweiohrküken" lösen "New Moon"-Vampire an der Spitze ab

(lifePR) (Baden-Baden, ) Ein Liebespaar geht, ein anderes kommt. Während Bella und ihrem Lieblingsvampir Edward schon in der zweiten Woche das Blut knapper wird, streiten sich Ludo und Anna erfolgreich an die Spitze der deutschen Kino-Charts. Über 754.000 Besucher schwärmten nach vorläufigen Angaben in Til Schweigers Komödie "Zweiohrküken" - 300.000 mehr als beim Startwochenende des Vorgängers "Keinohrhasen".

Die Liebenden aus "Twilight Saga: New Moon" fielen auf Platz zwei im Kino-Ranking, konnten sich aber über 514.000 verkaufte Tickets freuen. Seit dem Start strömten bereits über zwei Millionen Zuschauer in den zweiten Teil der "Bis(s)"-Reihe.

Rang drei sichert sich Roland Emmerich mit seinem Weltuntergangsszenario "2012", das in der vierten Woche 189.000 Zuschauer anlockte.

Auf Platz vier folgt der neu gestartete Horrorfilm "Saw VI", der 135.000 Kinobesuchern das Blut in den Adern gefrieren ließ.

Ebenfalls neu dabei ist die Animationskomödie "Planet 51", die zum Start auf 67.000 verkaufte Kinokarten kam und sich den fünften Rang mit "Disney's Eine Weihnachtsgeschichte" teilt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

lturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Lesung im Christophsbad: Schülerroman über Flüchtlingsschicksale

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Anhand von Einzelschicksalen beschreibt der Schülerroman „Und plötzlich war es still …“ den Exodus der Christen, Jesiden und Muslime aus Syrien...

Disclaimer