Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134870

Rihanna erobert Platz vier der Album-Charts

(lifePR) (Baden-Baden, ) Nach ihrer ersten Singleauskopplung "Russian Roulette" legt Rihanna jetzt das passende Album vor: "Rated R" landet zum Auftakt auf Platz vier der Album-Charts. Dies gibt media control bekannt.

Zweitbester Neuling ist "DSDS"-Gewinner Thomas Godoj, der den Nachfolger seines Erstlingswerk "Plan A" präsentiert: "Richtung G" debütiert auf Platz 15.

An der Spitze wüschen Ich + Ich wie in der Vorwoche eine "Gute Reise".

Platz zwei geht erneut an Robbie Williams mit "Reality Killed The Video Star". Einen großen Satz nach vorne macht Lady Gaga, die mit "The Fame" von der 28 auf die Drei springt. Die First Lady of Pop verdrängt Norah Jones und "The Fall" auf Platz neun.

P!nk öffnet noch einmal ihr "Funhouse" und kehrt von der 25 auf die Zehn zurück.

In den Single-Charts verteilen Ich + Ich nach wie vor "Pflaster" auf Platz eins. Gleich dahinter steigen The Black Eyes Peas mit "Meet Me Halfway" von null auf die Zwei ein.

Zweithöchster Neueinsteiger im Ranking ist Alicia Keys, die mit "Doesn't Mean Anything" auf der Acht landet. Ebenfalls neu dabei: Beyonce und "Broken-Hearted Girl" auf Platz 14.

Für das "Monsta" von Culcha Candela geht es hoch von Rang 14 auf die Drei.

Rihanna macht es sich mit "Russian Roulette" auf Platz vier gemütlich, während Robbie Williams mit "Bodies" von Position drei auf fünf fällt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schutzimpfungen ja oder nein? Wenn Eltern uneinig sind

, Familie & Kind, ARAG SE

Immer wieder liest man Berichte um möglicherweise gefährliche Nebenwirkungen von Impfungen. Untersuch­ungen und Studien, die einen Zusammenhang...

Evangelischer Kirchentag mit Gottesdienst in Wittenberg beendet

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Mit einem großen Gottesdienst ist der 36. Deutsche Evangelische Kirchentag am Sonntag, den 28. Mai zu Ende gegangen. Anlässlich des 500. Reformationsjubiläum­s...

Mexiko: 18 Adventisten sterben bei Busunfall

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 21. Mai stürzte ein gemieteter Bus in Motozintla, im Bundesstaat Chiapas im Südosten Mexikos, 90 Meter tief in eine Schlucht. Insgesamt 18...

Disclaimer