Montag, 22. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 534214

MEDIA BROADCAST überträgt Hamburg-Wahl für das ZDF

(lifePR) (Bonn, ) Reporter in Parteizentralen, Berichte von Wahlpartys - schnelle Schalten prägen die Wahlberichterstattung im Fernsehen und stellen hohe Anforderungen an die Übertragungstechnik. MEDIA BROADCAST sorgte mit seiner Event Broadcasting-Unit für eine hundertprozentig fehlerfreie Live-Berichterstattung von der Hamburger Bürgerschaftswahl für das ZDF. Der führende Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche unterstützte das Zweite mit umfassenden Übertragungsleistungen aus den Parteizentralen in Berlin und den politischen Veranstaltungen der Hansestadt.

Die komplexen Übertragungsleistungen der MEDIA BROADCAST erfolgten live und in HDTV. Sie vernetzten das ZDF mit allen für die Berichterstattung wichtigen Veranstaltungen und Pressekonferenzen des Wahlabends. So realisierte MEDIA BROADCAST aus den Parteizentralen in Berlin eine Glasfaseranbindung per Broadcast NGN zum Ü-Wagen des ZDF am Hamburger Congress Center. Eine weitere Glasfaserleitung sorgte für eine hochperformante Signalverbindung zwischen dem Ü-Wagen des ZDF in Hamburg und dem Sendezentrum in Mainz. Darüber hinaus übertrug MEDIA BROADCAST für das ZDF Berichte und Reportagen von den Wahlpartys der Hamburger Parteien via Glasfaser, Richtfunk und SNG.

Die Datenkapazität der Glasfaserverbindungen betrug 3 Gbyte. Im Raumsegment kam eine Bandbreite von 5 mal 12 MHz auf Transpondern des Satelliten ASTRA 3B (23,5° Ost) zum Einsatz. MEDIA BROADCAST stellte insgesamt drei SNG-Fahrzeuge bereit, eine Einheit unterstützte die Übertragung umfassend per Sechsfach-Downlink. Die gesamten Signalübertragungswege waren voll redundant für größtmögliche Signalverfügbarkeit ausgelegt.

"Die Wahlberichterstattung im Fernsehen verschiebt die Prime Time auf 18.00 Uhr. Gefragt sind eine kompromisslos gute Signalqualität und Signalverfügbarkeit, die wir dank unserer langjährigen Erfahrung bei der Übertragung nationaler und internationaler Medienereignisse auch an diesem Wahlabend mit einer hundertprozentig fehlerfreien Übertragung einbringen konnten", erklärte Andreas Goldau, Head of Event Broadcast Service der MEDIA BROADCAST. "Wir freuen uns, dass das ZDF zur Übertragung seiner Wahlberichterstattung erneut auf das Event Broadcasting der MEDIA BROADCAST setzte, was nicht zuletzt ein Beleg für die jahrelange, erfolgreiche Zusammenarbeit ist."

MEDIA BROADCAST GmbH

MEDIA BROADCAST ist der größte Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs-und Satellitennetzwerken. Als Unternehmen der TDF-Gruppe betreut MEDIA BROADCAST rund 750 nationale und internationale Kunden: Öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen.

Weitere Informationen zu MEDIA BROADCAST unter www.media-broadcast.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hansa-Vereinigung der Adventisten: Abgeordnete bestätigen Kirchenleitung

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Pastor Dennis Meier (51) ist in seinem Amt als Präsident der Hansa-Vereinigung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Sitz in Hamburg...

Kirchentag - "Essen wie Luther" am Abend der Begegnung im BMEL

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beteiligt sich aktiv am Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin. Am Mittwoch,...

Schmidt: Ernährungsfragen im wissenschaftlichen Fokus

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Anlässlich der Amtseinführung des neuen Präsidenten des Max Rubner-Instituts (MRI), Herrn Prof. Dr. Pablo Steinberg, am heutigen Freitag in Karlsruhe...

Disclaimer