Clever reisen! testet Nordamerika Airlines: Pünktlichkeit, Service & Komfort: Wer sind die besten Billig- und Linienflieger Nordamerikas?

(lifePR) ( Duisburg, )
Nordamerikanische Billig- und Linienflieger im Härtetest: Das Reisemagazin Clever reisen! nimmt in seiner neuen Ausgabe 3/12 die bekanntesten Airlines Nordamerikas unter die Lupe. Wie schneiden United und Co. in puncto Sicherheit, Service, Komfort und Pünktlichkeit ab?

Billig- vs. Linienflieger: Low-Coster holen bei Komfort & Service auf

Erstes Ergebnis des Clever reisen!-Tests: US-amerikanische Billigflieger sind besser als ihr Ruf. So sind die Flotten der Lowcost-Flieger häufig weitaus jünger als die der Linienfliegerkonkurrenz. Die Virgin America-Flotte hat zum Beispiel gerade einmal ein Durchschnittsalter von drei Jahren. Auch in puncto Komfort haben die Preiswertflieger massiv dazugelernt und bieten nicht nur bequemere Komfortklassen an (z.B. Virgin America), sondern ermöglichen auch das Buchen von Sitzreihen mit mehr Beinfreiheit. Diesen Service findet man bei Frontier Airlines, Jet Blue Airways oder Spirit Airlines.

Sieger bei den Billigfliegern: Jet Blue Airways

Sehr gut abgeschnitten im Clever reisen!-Test hat der Billigflieger Jet Blue Airways. Obwohl die Budgetmarke nur auf der Kurz- und Mittelstrecke fliegt, können Passagiere einen Sitzabstand von 81 bis 86 Zentimetern genießen. Die Maschinen des Rivalen Spirit Airlines sind beispielsweise so dicht bestuhlt, dass gerade einmal 71 Zentimeter Sitzabstand geboten werden. Zudem können Passagiere ihr Gepäck bei Jet Blue kostenlos aufgeben (ebenso bei Southwest Airlines). Es wundert daher nicht, dass Jet Blue Airways Testsieger bei den Billigfliegern wurde und obendrein noch ein Prädikat für die Economy Class bekam. Mit ihrem Service konnte die Billigflug-Gesellschaft ebenfalls überzeugen und wurde zum "Liebling der Passagiere" gewählt.

Ein gutes Ergebnis im Clever reisen!-Test erzielte auch der US-Billigflieger Virgin America, der mit dem Clever reisen!-Prädikat ausgezeichnet wurde, sowie die kanadische Billigflug-Gesellschaft Westjet Airlines. Selbige erhielt, genau wie der US-amerikanische Konkurrent Jet Blue, ein Prädikat für ihre Economy Class. Am Ende der Bewertungsskala rangiert Spirit Airlines. Das liegt vor allem an der schlechten Kundenkritik und dem Service, der in der Economy Class geboten wird (Sitzabstand). Zudem verlangt Spirit Airlines sogar eine Gebühr für das Handgepäck. Wird dieses erst am Flughafen angemeldet, müssen Passagiere ab dem 06.11.2012 saftige 100 US$ pro Person und Strecke zahlen.

Nordamerikanische Linienflieger: Immer öfter mit Premium Economy Class

Wie der Clever reisen!-Test zeigt, bieten immer mehr US-Fluggesellschaften neben einer Economy Class auch eine aufgewertete Premium Economy Class an. Waren Air Transat (Kanada) und United Airlines (USA) lange Zeit die einzigen Anbieter einer Premium Eco, zog jetzt auch die Konkurrenz nach. Zunächst baute Delta Air Lines so genannte Economy Comfort-Sitze ein. Nun will auch American Airlines nachrüsten.

United Airlines ist Testsieger bei den Linienfliegern

Am besten abgeschnitten im Clever reisen!-Test hat bei den nordamerikanischen Linienfliegern United Airline. Das lag nicht nur an den durchgängig guten Werten, sondern auch an einigen Besonderheiten. So bietet United bis zu vier Klassen an Bord an. Zum Vergleich: Bei US Airways sind es gerade einmal zwei Klassen. Richtig abräumen konnte United Airlines allerdings beim Streckennetz. Derzeit bedient die Fluggesellschaft 380 Ziele weltweit und deutsche Passagiere können ab fünf deutschen Flughäfen mit einer United Airlines-Maschine abheben. Dieser Vorsprung zur direkten Konkurrenz liegt hauptsächlich in der Fusion von United Airlines mit Continental Airlines begründet, aus der die nach Passagierzahlen größte Fluggesellschaft der Welt hervorging. Wenig überraschend auch die weiteren Platzierungen. Delta Air Lines erhielt das Clever reisen!-Prädikat, genauso wie Air Canada, die für die beste Economy Class ausgezeichnet wurde.

Mehr Infos: Reisemagazin Clever reisen! 3/12 ab sofort am Kiosk für 5,10 Euro!
Extra: fineHOTEL: Großer Hotel-Guide mit ausgewählten Luxus-Resorts für einen perfekten Urlaub - von preisgünstig bis edel

Clever reisen! 3/12 hat außerdem u.a. getestet:
Test: Frühbucher vs. Last Minute - Wer spart in dieser Saison am meisten?
Preisvergleich Flugtickets: Clever sparen mit Last Minute
Spartipps Reisekataloge: Wo es Urlaubsextras gratis gibt
Reiserecht: Das Wichtigste zu nachträglichen Preiserhöhungen
Reise Apps: Kleine Helfer für unterwegs
Facebook & Reise: Welchen Nutzen haben Urlauber?
Seychellen für Backpacker: Trauminseln auf die billige Tour
Afrika: Safari in Sambia
Süd-Schweden: Malmö, Ystad & Wallander
Lissabon & Co.: Das perfekte Urlaubsquartett
Insider-Wissen: Das 1x1 der Flugpässe

Über Clever reisen!

Clever reisen!/ fliegen & sparen gehört seit 1986 zu den führenden multithematischen Reisemagazinen mit hohem Nutz- und Servicewert. Das Konzept wird stets durch die Reisewünsche der Leser bestimmt: Schwerpunkt sind deshalb Flugreisen. Abgerundet wird das Themenspektrum durch Kreuzfahrten, Bahn-, Bus- und Autoreisen. Jede Ausgabe bietet den Lesern auf über 100 Seiten Tipps, Tricks und News rund ums weltweite Reisen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.