Maria und das Fleisch der goldenen Kälber

Sir Arthur Conan Doyle und Tillmann Grün ermitteln in der Edition Subkultur

(lifePR) ( Berlin, )
Im Herbst-/Winterprogramm 2020 der Edition Subkultur erscheint der Krimi „Maria und das Fleisch der goldenen Kälber“ von Philipp Baar. Mit einer tierischen Portion schwarzen Humors und einem Hang zu unorthodoxen Themen und Situationen betraut der Autor einen jungen Privatdetektiv mit drei ungewöhnlichen Fällen. Während Tillmann Grün nach einem Jungen sucht, der aus einem katholischen Internat verschwunden ist, soll er auch einen Ehebrecher ertappen und im Rotlichtviertel Schulden eintreiben. Zum Glück wird er dabei von Sir Arthur Conan Doyle unterstützt, ein riesiger Hund, der den schlimmsten Verbrechern das Fürchten lehrt – und penibel auf den Alkoholkonsum seines Besitzers achtet.

„Maria und das Fleisch der goldenen Kälber“ erscheint als hochwertiges, 100-seitiges Softcover und ist zudem als E-Book-Download für Kindle, iPad, Tolino und Co. erhältlich.

Der Klappentext:

Ein Junge verschwindet aus einem katholischen Internat. Ein Mann hintergeht seine Frau.  Und Maria hat Geldschulden ...
Drei neue Fälle für Privatdetektiv Tillmann Grün und seinen treuen vierbeinigen Begleiter Sir Arthur Conan Doyle. Ihre Ermittlungen führen die beiden zu den Epizentren menschlicher Abgründe: auf den Strich, zu Kirchtürmen und in eine psychologische Gemeinschaftspraxis. Und während die beiden sich fragen, wie  das alles zusammenhängt, stolpern sie über ihre eigenen Obsessionen.

Ein furioser, klassischer Krimi mit unorthodoxen Themen und mit einer tierischen Portion schwarzen Humors.

Der Autor:

Philipp Baar wurde im Ruhrgebiet geboren, 10484 Jahre nachdem der Maya-Kalender begann und anderthalb Wochen bevor Jorge Luis Borges starb. In Bochum lernte er lesen und schreiben, was er später dann auch studierte. Er brachte Flüchtlingen die deutsche Sprache bei, ließ sich ihre Geschichten erzählen und daraus entstand das erste Buch: „Flüchtlinge unterwegs nach Europa“. Es folgten ein paar Wanderjahre und die erste Indienreise. Hin und wieder arbeitet Philipp Baar auch als freier Journalist.
2019 erschien sein Indien-Reise-Roman "Der dreibeinige Hund lacht" in der Edition Subkultur.

Das Werk:

Philipp Baar: „Maria und das Fleisch der goldenen Kälber“
1. Auflage, November 2020, Edition Subkultur Berlin
1. Print: Buch, Softcover, 100 S., 19,5 x 12 cm, print ISBN: 978-3-948949-04-4 , GLP: 10,00 € (D)
2. Digital: E-Book, epub ISBN: 978-3-948949-05-1 , GLP: 6,99 €

Schlagworte: Kindesmissbrauch; Detektivbüro; Beziehung; Humor; Internat; Kirche; Detektiv; Prostitution; Religion; Krimi; Trauma; Subkultur; Liebe; Pfarrer; Therapie; Situationskomik; Hund; Fremdgehen; katholische Kirche; Missbrauch; schwarzer Humor
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.