Dienstag, 16. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 375000

Energie und Wasser für Frankfurt: Mainova AG stellt neue Unternehmens-Chronik vor

Frankfurt am Main, (lifePR) - Am heutigen Montag (17.12.) stellten Dr. Constantin H. Alsheimer, Vorsitzender des Vorstands der Mainova AG, Dr. h.c. Ernst Gerhardt, Stadtkämmerer a.D. und langjähriges Mainova-Aufsichtsratsmitglied, sowie der Stadthistoriker und Autor Dr. Thomas Bauer im Heizkraftwerk West in der Gutleutstraße die neue Mainova-Chronik unter dem Titel "Impulse für Frankfurt und die Region" vor. Das Werk gibt auf rund 300 Seiten einen Überblick über die 180-jährige Unternehmensgeschichte der Mainova und ihrer Rechtsvorgänger von der Errichtung der ersten Gasfabrik 1828 bis heute.

"Die Energie- und Wasserversorgung in Frankfurt hat eine ähnlich bewegte Geschichte wie die Stadt selbst. Allerdings fehlte bisher eine wissenschaftlich fundierte Aufbereitung. Ziel war es, durch die Chronik eine Lücke in der Stadt- und Industriegeschichte zu schließen", begründet der Vorstandsvorsitzende das Buchprojekt der Mainova. "Vor knapp hundert Jahren wurden die ersten Glühlampen im Römer als Zeitwende betrachtet - heute geht es unter anderem darum, Rechenzentren zu versorgen", umschreibt Dr. Alsheimer den Bogen, den die Mainova-Chronik spannt.

Drei Jahre nahm das Projekt von der Idee bis zum Druck in Anspruch. Insgesamt 530 Bilder trugen die beiden Autoren, der Stadthistoriker Dr. Thomas Bauer und Mainova-Redakteur Tilo Maier, bei ihren Recherchen im Institut für Stadtgeschichte, im Stadtarchiv und im Unternehmensarchiv der Mainova zusammen.

Wichtige Quellen dabei waren Jahresberichte, Sitzungsprotokolle, historische Zeitungsartikel und Unternehmenspublikationen.

Eindrücklich beschreiben sie, wie nachhaltig der Aufbau der Versorgung mit Strom, Gas, Wasser und Wärme die Mainmetropole in den letzten 200 Jahren geprägt und verändert hat. Vielleicht muss sogar ein Teil der deutschen Geschichte umgeschrieben werden. Denn nach den Recherchen der Autoren wurden die "Grundrechte des deutschen Volkes" am 21. Dezember 1848 von der Nationalversammlung - anders als in den meisten Schulbüchern dargestellt - nicht in der Frankfurter Paulskirche verabschiedet. Diese erhielt vielmehr zu diesem Zeitpunkt eine neue Fußbodenheizung sowie Gasbeleuchtung, aufgrund dessen die Nationalversammlung vom 6. November 1848 bis zum 9. Januar 1849 in der Deutsch-reformierten Kirche tagte.

Die Mainova-Chronik "Impulse für Frankfurt und die Region" erscheint im Societätsverlag und ist ab sofort zum Preis von 24,90 Euro im Buchhandel erhältlich (ISBN: 978-3-942921-98-5).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Terminhinweis: Schauspieler Sigmar Solbach und Weltumseglerin Angelika Gebhard auf der boot Düsseldorf

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Am Sonntag, den 21. Januar stehen die beiden Vorsitzenden der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD), Schauspieler Sigmar Solbach und...

So wird das Dach zur Umweltzone

, Energie & Umwelt, Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin

Ursprünglich hatte das Dach nur eine Funktion zu erfüllen: den Regenschutz für die Bewohner und das Inventar zu gewährleisten. Mittlerweile ist...

Negative Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft alarmierend

, Energie & Umwelt, Kampagne Meine Landwirtschaft

Wenige Tage vor der „Wir haben es satt!“-Demonstration am 20. Januar zeichnen Bauern, Experten und Unternehmer ein fatales Bild der deutschen...

Disclaimer