Freitag, 23. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 513215

100 Jahre Goethe-Universität Frankfurt: Mainova AG unterstützt Hochschule mit 30.000 Euro

Frankfurt am Main, (lifePR) - Die Mainova AG fördert die Frankfurter Goethe-Universität im Jubiläumsjahr mit 30.000 Euro. Am Dienstag (30.9.2014) überreichte Dr. Constantin H. Alsheimer, Vorsitzender des Vorstands der Mainova AG, die Spende zum 100-jährigen Bestehen der Universität im Rahmen der Frankfurter Kinder-Uni an Universitäts-Präsident Prof. Dr. Werner Müller-Esterl.

"Anlässlich ihres Jubiläums möchten wir uns für die langjährige Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität Frankfurt bedanken. Die Goethe-Universität und die Mainova sind seit vielen Jahren verlässliche Partner. Als renommiertes Zentrum der Wissenschaft und Forschung ist die Goethe-Universität ein Glanzpunkt für die gesamte Region, ein Innovationsmotor, von dem die ganze Rhein-Main-Region profitiert", sagte Dr. Constantin H. Alsheimer und fügte hinzu: "Nachwuchsförderung, insbesondere die Förderung von Bildung, stellt einen besonderen Schwerpunkt des Mainova-Engagements dar. Die Unterstützung der Goethe-Universität ist ein konkreter Ausdruck der gesellschaftlichen Verantwortung als regionales Unternehmen. Bildung ist ein hohes Gut, das wir durch unser Engagement bewusst unterstützen. Umso mehr freue ich mich über Einrichtungen wie die Kinder-Uni, die Spaß und Freude am Lernen vermitteln."

"Ich freue mich sehr über die 30.000 Euro-Spende der Mainova AG zu unserem 100-jährigen Bestehen", erklärte Prof. Dr. Werner Müller-Esterl bei der Übergabe. "Das Geld kommt unseren vielfältigen Aktivitäten im Jubiläumsjahr zugute, etwa Veranstaltungen wie der Sommerfestwoche, der Szenischen Faust-Lesung mit Klaus-Maria Brandauer oder eben auch der Frankfurter Kinder-Uni, die in diesem Jahr zum 12. Mal stattfindet. Wir hoffen auf weiterhin gute und konstruktive Zusammenarbeit mit der Mainova AG, die seit vielen Jahren zu den Freunden und Förderern unserer Universität gehört."

Über die Frankfurter Kinder-Uni

Die Frankfurter Kinder-Uni findet in diesem Jahr zum 12. Mal statt. Vom 29. September bis 2. Oktober halten Professoren der Goethe-Universität täglich drei Vorlesungen für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Im großen Hörsaal auf dem Campus Westend erklären zwei Geistes- und zwei Naturwissenschaftler Themen aus ihrem Forschungsgebiet auf anschauliche und unterhaltsame Weise, so dass Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren einen ersten Eindruck bekommen, was in einer Universität geschieht. Die Veranstaltung ist gut etabliert und sehr gefragt: In diesem Jahr rechnen die Organisatoren mit mehr als 12.000 Kindern, die zu den insgesamt zwölf Vorlesungen kommen werden. Im Einzelnen geht es in diesem Jahr um Rechtsgeschichte, Biologie, Soziologie und Chemie. Der Rechtshistoriker Prof. Dr. Guido Pfeifer geht der Frage nach, ob König Hammurabi der Erfinder der Gerechtigkeit war. Der Biologe Prof. Dr. Sven Klimpel befasst sich mit Flöhen, Zecken, Würmern und anderen Parasiten. Der Soziologe Prof. Dr. Ferdinand Sutterlüty beleuchtet die Problematik von Gewalt in der Familie und was sie bei Kindern bewirkt. Und der Biologe und Chemiker Prof. Dr. Helge Bode will die Frage beantworten, ob Bakterien miteinander reden. Nach der Vorlesung haben die Kinder Gelegenheit, die Mensa und andere Verpflegungsmöglichkeiten auf dem Campus Westend kennenzulernen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Arbeitsagenturen werben für Ausbildung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl der Auszubildenden in Sachsen sehr deutlich gesunken. Gleichzeitig suchen die Unternehmen händeringend...

Görig: Berufsschulen sind das Rückgrat

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Richtig viel Geld in die Hand genommen hat der Vogelsbergkreis, um seine beiden Berufsschulen in Lauterbach und Alsfeld auszustatten.  Gut 1,5...

Jetzt #AUSBILDUNGKLARMACHEN und erfolgreich in die Zukunft starten

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

Vom 26. Februar bis 2. März findet bundesweit die „Woche der Ausbildung“ statt. Die regionalen Arbeitsagenturen bieten in diesem Zeitraum gemeinsam...

Disclaimer