Elyas M'Barek erneut zum Traummann der Deutschen gewählt

Das ist die aktuelle Top 50 der deutschen Traummänner

(lifePR) ( Hamburg, )
Nora Tschirner ist die Traumfrau der Deutschen 2017. Sie löste damit Topmodel Lena Gercke ab, die sich im vergangenen Jahr noch den Titel sichern konnte. Bei den Männern gab es indes keine Wachablösung auf dem Thron des Traumprinzen. Wie schon vor einem Jahr sicherte sich Schauspieler-Beau Elyas M´Barek die meisten Stimmen.

Schauspieler taugen am häufigsten zum Traummann

23,7 Prozent der Deutschen sehen in Elyas M´Barek einen Traummann – das toppt sogar noch einmal das super Ergebnis aus dem Vorjahr, als sich der gebürtige Österreicher mit 21,7 Prozent der Stimmen den Sieg sichern konnte. Der Schauspieler ist vor allem für die weiblichen Befragten (30,6 %) der absolute Traummann – bei den Frauen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren erreicht er sogar unglaubliche 41,9 Prozent der Stimmen.

Auf Platz des Rankings folgt mit einigem Abstand sein Berufskollege Matthias Schweighöfer (10,3 %) – auch er hat seine meisten Verehrerinnen bei den jüngeren Befragten, wo ihn mehr als jede Vierte (26,2 %) als Traummann einstuft.

Platz 3 geht in diesem Jahr an den Fußball-Profi Mats Hummels mit 9,9 Prozent. Hummels punktet zwar ebenfalls besonders bei den jüngeren Frauen (15,7 %), hat aber auch verhältnismäßig viele Sympathisanten bei den Männern aus allen Altersgruppen (8,1 %).

Die Top 6 blieben im Vergleich zu 2016 namentlich gleich, allerdings gab es ein paar kleine Verschiebungen. Henning Baum (9,8 %) konnte seinen vierten Platz behaupten, während Florian David Fitz (9,5 %) von Platz 2 auf 5 abrutschte. Til Schweiger liegt auch in diesem Jahr mit 8 Prozent auf dem sechsten Rang.

Den größten Sprung nach vorne hat Daniel Hartwich (7,4 %) gemacht. Der TV-Moderator (u.a. Dschungelcamp) schaffte eine Verbesserung von Platz 19 auf 7. Luke Mockridge (7,0 %) kletterte von Rang 12 auf 8, Kostja Uhlmann (6,8 %) fiel von 7 auf 9 und Jan Josef Liefers (6,4 %) ergattert mit 6,4 Prozent den letzten zu vergebenen Platz in den Top 10.

Aus den Top 10 gerutscht sind hingegen Markus Lanz (6,2 %, Platz 12), Kai Pflaume (5,3 %, Platz 14) und Steffen Henssler (4,2 %, Platz 21).

Das Marktforschungsinstitut mafo.de befragte im Zeitraum vom 20.06. bis 03.07.2017 in seinem online mafoBus repräsentativ 1.268 Personen. Für weitere Infos zu dieser Studie schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an n.habenicht@mafo.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.