lifePR
Pressemitteilung BoxID: 732607 (Madshus)
  • Madshus
  • 6th Ave S.
  • WA 981 Seattle
  • http://madshus.com
  • Ansprechpartner
  • Simone Adelwart
  • +49 (8856) 901507

MADSHUS: Langlauf-Trends / neue Produkte für den aktuellen Winter

(lifePR) (Seattle, ) MADSHUS – WETTKAMPF-FELLSKI REDLINE
INTELLIGRIP MIT ROTTEFELLA MOVE SYSTEM
AUF SCHNELLEN FELLEN
Seit zwei, drei Wintersaisons gibt es einen Boom beim klassischen Langlauf. Die klassische Lauftechnik ist plötzlich angesagt! Wie kommt das? Es liegt am Material! Moderne Klassikski brauchen kein Steigwachs mehr, haben aber auch keine Schuppen. Stattdessen klebt ein Steigfell in der Steigzone des Skis. U nd d as bietet bei fast allen Schneeverhältnissen zuverlässig Grip. Verwachsen ist unmöglich und sie gleiten richtig gut. Fellski funktionieren so überzeugend, dass der norwegische Hersteller Madshus sogar einen Rennski aus der Redline-Serie als IntelliGrip Fellski anbietet.

Mit dem Redline IntelliGrip bietet MADSHUS erstmals einen absolut kompromisslosen Wettkampfski mit IntelliGrip-Steigfell an. Sogar beim Vasaloppet gingen schon Weltklasse-Athleten bei entsprechend schwierigen Verhältnissen mit derartigen Langlaufskiern an den Start.

Der Redline IntelliGrip ist grundsätzlich gleich aufgebaut wie der erfolgsverwöhnte Redline Classic Ski: ein echtes Top-Modell, fein zu laufen und superleicht (925 g / Paar bei 190 cm Länge). Aber anstelle einer Steigwachszone ist ein Fell in die Lauffläche eingeklebt. Dieses besteht zugunsten des besseren Gleitens aus 100 % Mohair und ist etwas kürzer als bei den anderen IntelliGrip-Modellen. Denn Spitzenlangläufer haben den härteren Kick beim Abstoß.

Der Madshus Redline IntelliGrip kommt mit der NIS 2.0-Platte. Auf dieser Platte wird das neue MOVE-Bindungssystem von Rottefella eingesetzt (UVP 69,95 Euro). Damit kann die Bindung in Sekundenschnelle, ohne Werkzeug und sogar mit dem Schuh in der Bindung verschoben werden. Perfekt zur Anpassung ans Streckenprofil: etwas nach vorne, wenn es viel bergauf geht (z.B. Skadiloppet), bzw. nach hinten, wenn es eher flach ist oder mehr bergab geht (z.B. Vasaloppet).

Madshus, die Marke der aktuellen Weltcup-Gesamtsiegerin Heidi Weng, bietet insgesamt acht IntelliGrip-Fellski an – vom Jugendmodell über den preisattraktiven Allrounder bis hin zum Wettkampfmodell Redline. Die Ski (UVPs von 199,95 bis 599,95 Euro) gibt es im spezialisierten Fachhandel. Mehr Info unter www.madshus.com.

TOURING-FELLSKI MADSHUS BIRKEBEINER INTELLIGRIP
VIELSEITIGER TOURER
Als Touring Ski ist der neue MADSHUS Birkebeiner IntelliGrip drei bis vier Millimeter breiter (47-44-46 mm) als sportlich orientierte Klassik-Langlaufski. Damit bietet er einerseits weniger geübten Langläufern mehr Standsicherheit. Andererseits eignet sich ein etwas breiterer Ski besser für weniger perfekt präparierte Loipen.

Das IntelliGrip-Steigfell sorgt bei fast allen Schneeverhältnissen für guten Grip UND gutes Gleiten. Madshus stattet ihn mit der NIS 2.0 Platte aus, so dass er sich auch für die verschiebbare – und damit ans Streckenprofil anpassbare – MOVE-Bindung eignet. Das IntelliGrip-Steigfell ist der letzte Schrei in Sachen Nowax-Ski. Denn damit braucht man kein Steigwachs aufzutragen – kann sich ergo auch nicht mehr verwachsen – aber der Ski gleitet so gut wie ein Wachsski. Das IntelliGrip-Fell ist in die Lauffläche eingeklebt und bietet bei fast allen Schneeverhältnissen gleichzeitig zuverlässigen Grip und exzellentes Gleiten. Die Haare des Fells bestehen aus 70 % Mohair und 30 % Nylon – die ideale Mischung, um die widersprüchlichen Anforderungen an Stieg, Gleiten und langer Haltbarkeit unter einen Hut zu bekommen.

Der Birkebeiner IntelliGrip kommt mit der neuen NIS 2.0-Platte. Auf dieser Platte kann das neue MOVE-Bindungssystem von Rottefella eingesetzt werden. Das heißt, die Bindung kann in Sekundenschnelle, ohne Werkzeug und sogar mit dem Schuh in der Bindung verschoben werden. Perfekt zur Anpassung ans Streckenprofil: etwas nach vorne, wenn es viel bergauf geht (z.B. König-Ludwig-Lauf), etwas nach hinten, wenn es mehr bergab geht (z.B. Engadiner Skimarathon). Das MOVE-System macht erfahrene Läufer schneller und sorgt für mehr Spaß in der Loipe.

Auch s onst b ringt der S ki a lles m it, w as einen Ski schnell macht: leichtgewichtiger Polycell 3D-Schaumkern, CAD-Konstruktion, gesinterter P170 Belag. Der Birkebeiner IntelliGrip (UVP 279,95 Euro) ist „Made in Norway“ und gehört zu den insgesamt acht IntelliGrip-Modellen (sechs für Erwachsene und zwei für Kinder) von Madshus, die Marke der amtierenden Weltcup-Gesamtsiegerin Heidi Weng.

Weitere Informationen unter www.madhus.com. 

MADSHUS NANO CARBON CLASSIC LANGLAUFSCHUH
WETTKAMPFTAUGLICH + BEQUEM
Viele Wettkampf-Langlaufschuhe haben etwas mit den Skistiefeln der Alpinfahrer im Weltcup gemein: Sie sind nicht besonders bequem und nach dem Rennen will man sie schnellstmöglich wieder ausziehen. Für den Madshus Nano Carbon Classic gilt das Gegenteil: Obwohl voll wettkampftauglich, bietet er Komfort fast wie ein Hausschuh. Das liegt einerseits an der fast schon legendären Madshus-Passform mit einer neuen Fersenkappe für einen noch besseren Sitz. Außerdem setzt Madshus bei sämtlichen Langlaufschuhen MemBrain ein. Dieses Softshell-Laminat ist hoch atmungsaktiv und wasserfest. So bleiben die Füße warm, trocken und komfortabel – beste Voraussetzungen für schnelle Laufzeiten.

Den Nano Carbon Classic positioniert Madshus direkt unter dem absoluten Topmodell Super Nano Classic. Für den Winter 2018/19 wurde der Schuh komplett überarbeitet: Neben dem Design haben die Norweger vor allem den Fersenbereich überarbeitet. Die neue Fersenkappe sorgt für einen noch besseren Sitz. Beibehalten wurden die exzellente Passform und dank des RevoWrap-Systems vor allem die effektive Kraftübertragung. Perfekter Kraftschluss zwischen Schuh und Fuß sorgt für Vortrieb und Kontrolle.

Großartig ist auch das atmungsaktive MemBrain Softshell-Laminat als Obermaterial. Madshus setzt es bei sämtlichen
Langlaufschuhmodellen ein, denn dieses Material hält die Füße warm, trocken und komfortabel.

Damit eignet sich der Madshus Nano Carbon Classic (UVP 299,95 Euro) für Wettkämpfe genau so gut wie für richtig lange Trainingseinheiten, egal bei welcher Temperatur. Er gehört zu einer Kollektion von insgesamt 20 Langlaufschuhen von Madshus, die Marke der amtierenden Weltcup-Gesamtsiegerin Heidi Weng.

Weitere Informationen www.madshus.com.

BACKCOUNTRY-LANGLAUFSTIEFEL MADSHUS GLITTERTIND BC
FÜR ABENTEURER
Glittertind heißt der zweithöchste Berg Skandinaviens – und ist zugleich der Name von Madshus’ Backcountry-Langlaufstiefel. Der norwegische Hersteller hat den Schuh speziell für Touren abseits präparierter Loipen entwickelt – Touren, die mehr Abenteuer und Erlebnis versprechen. Da dort etwas breitere Ski mit der entsprechend breiteren NNN BC-Bindung eingesetzt werden, hat der Glittertind BC eine passende festere Sohle. Für den Winter 2018/19 wurde der Stiefel komplett überarbeitet: Er ist jetzt noch wärmer, komfortabler und im Detail besser ausgestattet.

BC steht für Backcountry und meint das Langlaufen abseits präparierter Loipen. Hier locken Abenteuer, Erlebnis, Natur und Stille. Genau dafür hat Madshus den Glittertind BC entwickelt.

Der hohe Schaft mit Versteifungsmanschette und Powerstrap optimiert die Skikontrolle in anspruchsvollerem Terrain. Eine integrierte Gamasche mit Einhand-Weitenverstellung und wasserfestem Zip schützt vor Schnee, die warme Thinsulate-Isolierung vor Kälte. Wie bei allen Langlaufstiefeln setzt Madshus auch beim Glittertind BC das MemBrain Softshell-Laminat ein. Denn dieses atmungsaktive Funktionsmaterial hält die Füße warm, trocken und komfortabel.

Der Glittertind BC (UVP 199,95 Euro) gehört zu einer Kollektion von insgesamt 20 Langlaufstiefeln von Madshus, die Marke der amtierenden Weltcup-Gesamtsiegerin Heidi Weng.

Weitere Informationen Langlaufski und -schuhe von Madshus gibt es ab auf der Website www.madshus.com. 

 

Madshus

MADSHUS wurde 1906 im norwegischen Verdal gegründet, als Martin Madshus in der Scheune seines Vaters begann aus Holz Langlaufski herzustellen. Noch heute legt das Traditionsunternehmen seinen Fokus auf hochtechnologische innovative Produkte. Die Marke gehört zur K2 Sports-Gruppe.