New York City: Wohnen in den Räumen von Marc Chagall

(lifePR) ( London, )
Luxus-Immobilien, die von Personen des Zeitgeschehens bewohnt wurden, besitzen auf dem Markt eine besondere Anziehungskraft. Das liegt daran, dass der neue Besitzer die Möglichkeit erwirbt, einen räumlich-geistigen Zusammenhang zwischen dem Schaffen eines Künstlers und seiner eigenen Person herzustellen. In NYC kann diese Möglichkeit mit der Exil-Wohnung von Chagall jetzt gemietet werden.

Marc Chagall, Initiator einer in Folge der russischen Oktoberrevolution entstandenen, nach seinen Plänen und in Absprache mit Lenin gestalteten Kunstakademie in Witebsk, aktiver Künstler im Kreis von Montparnasse in Paris und prägender Vertreter des Expressionismus, führte ein bewegtes Leben. Mit seiner Arbeit reiste er nach Berlin, in die Niederlande und quer durch Europa, bis er 1941 wegen seiner russisch-jüdischen Herkunft und als Vertreter einer als "entartet" qualifizierten Kunst vor den Nationalsozialisten fliehen musste. Gelingen konnte ihm das zu diesem Zeitpunkt nur mit Hilfe einer offiziellen Einladung des Museum of Modern Art (MoMA) in New York City.

Die Familie Chagall erreichte 1941, zeitgleich mit dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion, New York. Drei Jahre verbrachten der Künstler, seine Frau Bella und seine Tochter Ida in einer eleganten Villa am Rande des Central Park. Nach dem plötzlichen Tod seiner Ehefrau blieb Chagall noch zwei Jahre in dem New Yorker Anwesen, bis er auf Drängen seiner Tochter nach Frankreich zurückkehrte. Diese sondierte bereits 1946 den französischen Kunstmarkt. Heute befinden sich fünf Luxusapartments in der Villa, von dem ein 125 Quadratmeter großes Penthouse auf LuxuryEstate.com (www.luxuryestate.com) für knapp 12.000 Euro Monatsmiete angeboten wird.

Das Haus in der renommierten New Yorker Upper Eastside zwischen Madison- und Park Avenue hat im Laufe der Geschichte mehrere Umbauten und Modernisierungen erfahren, von denen die letzten 2011 abgeschlossen wurden. Einen Steinwurf vom Central Park entfernt, ermöglicht es einen direkten Penthouse-Zugang über einen nachgerüsteten Fahrstuhl. Mit einer eigenen Wäscherei, Lagerräumen, Hometrainern und einem Fitnessraum bietet das Objekt räumlichen Luxus, der in Big Apple selten und teuer ist. Die Maisonette-Wohnung verfügt über eine weitläufige Terrasse mit großem Esstisch, auf der oberen Etage über ein Wohnzimmer mit Bibliothek und Räumlichkeiten, in denen sogar ein Pianoforte Platz findet. Gegrillt wird mit einem Gasgrill auf dem zweiten, kleineren Balkon. Es versteht sich von selbst, dass die Wohnimmobilie komplett möbliert vermietet wird. Das repräsentative Penthouse bietet feinsten Komfort und eine herausragende Geschichte, die als Auftakt jeder mondänen Konservation genutzt werden kann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.