Ryan Maifield und LRP siegreich bei den ROAR Nationals!

(lifePR) ( Remshalden, )
Spitzentreffen in Kalifornien! Die besten Racer der USA trafen sich zum Wettstreit. Das Ziel aller waren die prestigeträchtigen Titel ROAR 1/8 Fuel Offroad National Champion Buggy & Truggy.

Associated/LRP Teamfahrer Ryan Maifield ist kein Unbekannter, wenn es um derartige Titel geht. Bereits 2mal konnte er den Titel in der 1/8 Truggy Klasse gewinnen. Ryan startete von Platz 3. Zusammen mit Cavalieri und Tebo bot er eine spektakuläre Show für die Menge. Fehlerfrei absolvierten sie mit geringsten Abständen die ersten 21 Minuten des Rennens. Mehrmals wechselte die Führung. Doch Maifield wollte mehr und nutzte die verfügbare Power seines LRP ZZ.21C Ceramic Wettbewerbsmotors, um sich an die Spitze zu setzen. Von da an hatte die Konkurrenz nur noch wenig zu melden. Ohne zurückzublicken, spulte Ryan das restliche Rundenpensum ab und holte sich den Titel im Truggy-Wettbewerb.

Größter Trumpf für den Sieg war die blaue Nitro-Power. Ryan's LRP ZZ.21C Ceramic Motor lief das komplette Rennen fehlerfrei. In jeder Situation konnte er sich auf das Potential des Motors verlassen. Beständig und zuverlässig, vom Start bis zur Zielgerade, lieferte er die benötigte Power. Genug um auch die schnellste Rennrunde zu verbuchen - in Runde 80 von 91.

Auch in der 1/8 Buggy Klasse zeigte Ryan Maifield vollen Einsatz. Bereits in der Qualifikation führte er die Bestenliste an - als einer von nur zwei Fahrern schaffte er 15 Runden in 7 Minuten. Die Bühne war bereit für einen weiteren Showdown.

Das Finale begann wie geplant. Ryan führte mit seinem Buggy. Ab Runde sieben unterliefen ihm aber einige kleine Fehler, die ihn die Führung kosteten. Er fiel zurück. Doch unter Ausschöpfung der Power seines LRP ZZ.21C Ceramic Motors kämpfte er sich wieder ins Rennen zurück. Er erhöhte den Druck auf die Spitze spürbar, bis ein mechanischer Defekt von Tebo diesen aus der Bahn beförderte. 10 Minuten später - Ryan's Hoffnungen auf den Sieg waren dahin. Ein Stein im Getriebe stoppte ihn urplötzlich. Der Motor ging aus und wertvolle Zeit verloren. Nach dem Neustart absolvierte er den Rest des 60 Minuten Finales fehlerfrei und sicherte sich den zweiten Platz im Wettbewerb. Der zweite Podiumsplatz für ihn und LRP an diesem Wochenende bei den ROAR National Championships.

Champion in der 1/8 Truggy Klasse und Vize-Champion in der 1/8 Buggy Klasse - was für ein Rennwochenende für Ryan Maifield und LRP! Herzlichen Glückwunsch!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.