Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153510

Winterliches Ambiente mit Ausblick

Ski-Weltcup-Event mit Losberger Zelteinheiten im winterlichen Garmisch-Partenkirchen

(lifePR) (Bad Rappenau, ) Was bei der Hahnenkamm-Abfahrt von Kitzbühel im Januar begann, fand nur wenige Tage nach den Olympischen Winterspielen im kanadischen Vancouver seinen erfolgreichen Abschluss in Garmisch-Partenkirchen: das Saison-Finale 2009/2010 des von der Fédération Internationale de Ski (FIS) veranstalteten Alpinen Skiweltcups.

Vom 10. bis 14. März lieferten sich die besten Skirennläufer der Welt spannende Wettkämpfe in der Abfahrt, im Super-G, beim Riesentorlauf und im Slalom. Auf den beiden Pisten Kandahar und Gudiberg waren während der 4 Tage sowohl die Damen als auch die Herren zu Hause und zeigten uns atemberaubende Rennläufe zum Saisonausklang. Jeder schielte nach der prestigeträchtigen Weltcup-Kristallkugel.

Anspruchsvolles Spektakel

Garmisch-Partenkirchen ist einziger deutscher Austragungsort des alpinen Ski-Spektakels. Für die Verantwortlichen bedeutete der Rundenabschluss die Generalprobe für die alpinen Skiweltmeisterschaften 2011, die von den Fans aus der ganzen Welt mit größter Spannung erwartet werden. Nicht zuletzt aufgrund der legendären Kandahar-Abfahrt, sie gilt als eine der anspruchsvollsten Rennstrecken im Alpinen Skiweltcup. Die neue Strecke ist über drei Kilometer lang und wurde erstmals in diesem Jahr über die volle Länge gefahren. Hier wurden alle Wettbewerbe mit Ausnahme der Slaloms, die auf dem Gudiberg stattfanden, ausgetragen.

Blickfang aus Glas

Losberger lieferte an beiden Zielausläufen die entsprechenden temporären Zeltanlagen für VIP und Hospitality. Während am Gudiberg ein beeindruckendes Doppelstockzelt Emporium mit 45 Metern Seitenlänge errichtet wurde, stand an der Kandahar-Strecke das Losberger Design-Rundbogenzelt Arcum mit einer Länge von 40 Metern und silbern schimmender Dachhaut. Beide Zelteinheiten wurden so ausgerichtet, dass die Besucher durch die beindruckenden Glasfassaden der temporären Bauten direkt einen Blick auf die Zielgeraden und das winterliche Spektakel genießen konnten. Damit waren die ein- und zweigeschossigen Gebäude von Losberger optisch aus jedem Blickwinkel mit dem Sportgroßereignis verbunden.

Sportevent mit Atmosphäre

Die spektakulären Ausblicke unterstützten das exklusive Ambiente im Zeltinneren: von der Dekoration über die Beleuchtung bis zum Mobiliar. Durch Heizanlagen mit speziellen Thermostaten und dem Einsatz von Lüftungsschläuchen im gesamten Zelt wurden gleichmäßige, angenehme Temperaturen geschaffen. So kam die Gastlichkeit in den anspruchsvollen Hospitality-Umgebungen auch bei winterlichen Minusgraden nicht zu kurz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gewinnt auch in Stuttgart

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen hat am heutigen Nachmittag erneut eine starke Endphase dazu genutzt den vierten Sieg in Folge zu feiern. Die Franken gewannen...

Commerzbank-Arena Frankfurt begrüßt den 15-millionsten Stadionbesucher

, Sport, COMMERZBANK ARENA - Stadion Frankfurt Management GmbH

Gleich zwei Jubiläen gab es an diesem 21. Spieltag der Fußball Bundesliga zu feiern. Bereits am gestrigen Freitag erzielte der Leverkusener Bellarabi...

Zwei BMW M6 GT3 von ROWE Racing in der Blancpain GT Series 2017 unterwegs

, Sport, BMW AG

. Blancpain GT Series: ROWE Racing setzt wieder zwei BMW M6 GT3 ein. Saisonhighlight­: die 24 Stunden von Spa-Francorchamps Intern­ational...

Disclaimer