Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 282337

Silvester am Brandenburger Tor mit ArKaos und ROBE

Ibbenbüren, (lifePR) - Die Silvesterparty am Brandenburger Tor ist der größte Event zum Jahreswechsel in ganz Deutschland. Millionen Besucher zieht es alljährlich auf die sich über zwei Kilometer erstreckende Partymeile, die vom Brandenburger Tor bis zur Siegessäule reicht. Das Bühnenprogramm war reich bespickt mit nationalen und internationalen Stars wie Udo Jürgens, Andreas Bourani, Cassandra Steen, Culture Beat, DJ BoBo, Hot Chocolate, Kim Wilde, The Boss Hoss und den Scorpions und wurde live im ZDF übertragen.

Lichttechnisch betreut die Veranstaltung seit 18 Jahren die HELICON-MEDIA GmbH. Der Ausgangspunkt für das von Gerd Helinski entwickelte Lichtdesign war eine Bühnenkonstruktion von Jens Meinecke (Steel United Group im Auftrag der Wohlthat-Entertainment GmbH). Die Bühne sollte trotz ihrer imposanten Größe noch ein größtmögliches Maß an Transparenz auf das Brandenburger Tor bieten. Dafür musste die Technik mit dem Brandenburger Tor als Hintergrund verschmelzen.

Gerd Helinski setzte für das Projekt unter anderem auf den ROBE Robin 600 LEDWash. Unter anderem kamen 40 Einheiten des Robin 600 LEDWash auf der Hauptbühne zum Einsatz. Sie waren zusammen mit Spots in vier symmetrischen Linien als Gegenlicht angeordnet, welches die Dimension und die Tiefe der Bühne unterstreichen sollte. Zusätzlich hatte Helinski einige Geräte als Seitenlicht senkrecht übereinander angeordnet, damit sie so optional auch als farbige Blinder für den Publikumsbereich vor der Bühne agieren konnten. In diesem Jahr wurde außerdem ein ArKaos MediaServer eingesetzt. Der A10 bespielte mehrere LED-Screens.

Gerd Helinski über seine Equipmententscheidung: "Insgesamt ist der LEDWash 600 für mich sehr überzeugend. Für ein LED-Washlight bietet das Gerät einen großen Funktionsumfang. Besonders der Zonen-Effekt und der große Zoombereich sind sehr wichtige Leistungsmerkmale für den Einsatz der ROBE Geräte. Auch die Möglichkeit, einen zusätzlichen Weiß-Kanal für den ersten Kameramann bereitzustellen, um jederzeit die Farbsättigung in den Kameras zu beeinflussen, halte ich für eine sehr hilfreiche Funktion."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Material Knowledge" (in englischer Sprache)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Bruijnzeels arbeitet als Ingenieurin und Designerin in der 3D-Print Agentur der startup BigRep in Berlin. Diese befasst sich mit Large Scale...

Dresdner Philharmonie wünscht sich Marek Janowski als künftigen Chefdirigenten

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

Der Orchestervorstand der Dresdner Philharmonie hat heute Vormittag (23. Oktober 2017) in einer gemeinsamen Beratung Kulturbürgermeisteri­n Annekatrin...

Das Klang-Wunder von Blaibach

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Wie ein 2.000 Seelen-Ort im Bayerwald sich eine eigene Philharmonie baute. Für Blaibach selbst ist das zwei Millionen teure Konzerthaus viel...

Disclaimer