Samstag, 22. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 270994

Frühjahrs-CADEAUX 2012: Eine runde Sache!

Fachmesse für Geschenk- und Wohntrends zum 40. Mal in Leipzig / Zusätzliche Inspirationen durch parallele WORLD OF TROPHIES und Floriga

Leipzig, (lifePR) - Eine runde Sache erwartet Fachhändler für Geschenkartikel und Wohnaccessoires vom 25. bis 27. Februar 2012: Zum 40. Mal lädt die CADEAUX Leipzig auf das Messegelände ein. Rund 300 Aussteller präsentieren dekorative und praktische Lifestyle-Produkte für die Frühjahrs- und Sommersaison. Erneut wird die Fachmesse für Geschenk- und Wohntrends von zwei weiteren Veranstaltungen flankiert. So findet zeitgleich die WORLD OF TROPHIES statt, die Souvenirs, Ehrenpreise und Fanartikel sowie digitale Druckverfahren und Technologien zur individuellen Gestaltung von Produkten vorstellt. Als Dritte im Bunde öffnet am Messe-Sonntag (26. Februar) die Floriga ihre Tore. Hier bieten weitere 200 Unternehmen Floristikbedarf, Keramik, Korbwaren sowie Gartenbautechnik an. CADEAUX Leipzig und Floriga bilden den wichtigsten Frühjahrs-Branchentreff für die "grüne Branche" in den neuen Bundesländern.

Mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit nimmt das Rahmenprogramm der 40. CADEAUX Leipzig ein brandaktuelles Thema ins Visier. Unter der Überschrift "Von Anfang bis Eco" beschäftigt sich das Forum PBS mit umweltfreundlichen Papierprodukten sowie mit der Frage, wie der Fachhandel die Nachhaltigkeit als unternehmerisches Prinzip etablieren kann. So räumt Janine Braumann vom Umweltbundesamt mit dem Vorurteil vom minderwertigen Recyclingpapier auf und stellt den "Blauen Engel" als zuverlässiges Siegel für umweltverträgliche und zugleich technisch hochwertige Papeteriewaren vor. Cornelia Schambeck vom Unternehmen Kaut-Bullinger erläutert in ihrem Vortrag "Was man auf den ersten Blick nicht sieht", wie sich das ökologische Bewusstsein im Handel ausprägen lässt - und zwar über den Verkauf von umweltfreundlichen Produkten hinaus. Eine Sonderschau "Von Anfang bis Eco", in der namhafte Unternehmen wie Edding, Werkhaus, Mastnak oder Pro Na ihre umweltgerechten Produkte präsentieren, rundet das Forum PBS ab.

Handwerk trifft Floristik

"Back to Nature - zurück zu den Ursprüngen" heißt das Motto für die Vorführungen von Reinhold Pause (Chemnitz) und Sylvia Plewan (Dresden) im Forum Floristik. Blumen und Pflanzen werden mit Erzeugnissen traditioneller Handwerksarbeit - zum Beispiel Tontöpfen, Körben aus Weidengeflecht oder geschmiedetem Metall - dekorativ in Szene gesetzt. Floristmeister Reinhold Pause nutzt außerdem Naturmaterialien wie Moos, Baumwolle oder Treibholz für seine individuellen Kreationen, in denen Frühblüher von Schneeglöckchen bis Edeltulpe eine Hauptrolle spielen. "Bei Materialien wie Liane, Rattan oder Schwemmholz arbeite ich auch mit Orchideen, Anthurien und andere Exoten", sagt der Chemnitzer. "Der natürliche Rohstoff gibt den Charakter des floristischen Werkstücks vor. Das kann wild und rustikal sein - wie bei ungeschälter Weide oder verrostetem Metall -, aber ebenso edel und graziös mit fein bearbeitetem Holz oder Edelstahl." Im Mittelpunkt des Forums Floristik steht außerdem das wertvolle Element Wasser, inszeniert über formschöne Glasgefäße.

Einen besonderen Auftritt im Forum Floristik der Frühjahrs-CADEAUX erlebt die uralte Handwerkskunst des Flechtens. In einer Sonderschau stellt sich die Deutsche Korbstadt Lichtenfels vor. Hier können die Besucher erfahrenen Flechtmeistern bei der Arbeit zuschauen, die Ausbildung an der Korbfachschule kennenlernen oder sich über die modernen und experimentellen Flecht-Projekte des Innovationszentrums Lichtenfels informieren.

Innovationen prägen auch die Sonderschau im Forum Erzgebirge. Unter Federführung des Verbands Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V. werden aktuelle Neuheiten verschiedener Holzkunst-Hersteller für 2012 präsentiert. Moderne und trendige Produkte sind dabei ebenso zu sehen wie traditionelles Handwerk.

Zusatznutzen durch Parallelmessen

Parallel zur 40. CADEAUX Leipzig findet zum zweiten Mal die Messe für Ehrenpreise, Gravier- und Werbetechnik WORLD OF TROPHIES statt. Hier zeigen führende Unternehmen der Branche die aktuellen Trends bei Ehrenpreisen, Gravier- und Werbetechnik. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, Handwerks-Vorführungen und historischer Sonderschau ergänzt die Ausstellung.

Floristen und andere Fachbesucher, die sich für "grüne" Produkte interessieren, finden auf der Floriga am 26. Februar ein breit gefächertes Angebot. Rund 200 Gartenbau- und Baumschulbetriebe, Hersteller von Einrichtungen für das Fachgeschäft sowie Anbieter von Floristikbedarf, Keramik und Korbwaren, Gartenbautechnik und Fachliteratur stellen auf der Floriga aus. Floristikshows und Sonderausstellungen begleiten die grüne Fachmesse.

Die Frühjahrs-CADEAUX Leipzig sowie die WORLD OF TROPHIES sind am Samstag/ Sonntag (25./26. Februar 2012) von 9.00 bis 18.00 Uhr sowie am Montag (27. Februar) von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Für beide Messen gilt ein gemeinsames Ticket (Tageskarte 12,00 Euro, im Vorverkauf mit Vorregistrierung 8,00 Euro, Dauerkarte 18,00 Euro). Die Floriga lädt am 26. Februar 2012 von 8.00 bis 16.00 Uhr in die Messehalle 4 ein. Besucher, die zwischen CADEAUX Leipzig/WORLD OF TROPHIES und Floriga wechseln wollen, zahlen zusätzlich 3,00 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Massivholztische nach Maß online kaufen?

, Bauen & Wohnen, eCommerce Werkstatt GmbH

Ein Esstisch ist fraglos fester Bestandteil eines jeden Haushalts. Entsprechend sollte es auch für jeden Haushalt den passenden Esstisch geben:...

Altersgerechtes Wohnen in Iserlohn

, Bauen & Wohnen, 7×7 Unternehmensgruppe c/o 7x7sachwerte GmbH & Co. KG

Auf einer Informationsveransta­ltung am 18. Juli in Iserlohn stellten die Initiatoren das geplante Neubauprojekt „Wohnen in Barendorf“ vor, das...

Sondertilgung: Das Massivhaus zügig entschulden

, Bauen & Wohnen, Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Das eigene Haus ist eine erstklassige private Altersversorgung. Deshalb sollten Eigentümer darauf achten, dass ihr Eigenheim zu Beginn der Rente...

Disclaimer