Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130209

Neuer Besucherrekord beim 52. DOK Leipzig

Leipzig, (lifePR) - Das 52. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm ist mit einem neuen Zuschauerrekord zu Ende gegangen: 34.200 Besucher sahen 330 Filme in 12 Kinosälen, nutzten die Fachveranstaltungen und diskutierten intensiv über die Filme und die Zukunft des Dokumentar- und Animationsfilms. Im Vergleich zum Vorjahr mit 28.000 Besuchern verzeichnete DOK Leipzig damit einen Zuwachs von 22%. Mit diesem Ergebnis wurde sogar die Besucherzahl des 50. Jubiläums im Jahr 2007 (31.000) deutlich übertroffen. Außerordentlich gut besucht waren neben den Wettbewerbsvorstellungen die Vorführungen des Sonderprogramms "T.I.A. - This is Africa".

Festivaldirektor Claas Danielsen äußerte sich heute hoch erfreut über den neuen Besucherrekord: "Es war ein einmaliges Erlebnis, so viele ausverkaufte Kinos und hervorragend besuchte Fachveranstaltungen habe ich seit meinem Amtsantritt noch nie erlebt. Mich freut besonders, dass unser Afrikafokus vom Leipziger Publikum so hervorragend angenommen wurde. Viele unserer internationalen Gäste waren von der Atmosphäre des Festivals und den hochinteressanten Gesprächen mit dem Publikum begeistert. Vor allem freut mich, dass der künstlerische Dokumentarund Animationsfilm so viele junge Zuschauer anzieht. Die Menschen finden bei uns, was sie sonst selten zu sehen bekommen."

Im Rahmen der Preisverleihung am Samstag, dem 31.10., im Leipziger Centraltheater dankte der Festivaldirektor den zahlreichen Förderern, Sponsoren und Unterstützern von DOK Leipzig. Der große Besucherzuspruch sei auch der Zusammenarbeit mit den Medienpartnern des Festivals, dem MDR und der LVZ, zu verdanken, die DOK Leipzig in Fernsehen, Hörfunk, Print und ihren Onlineangeboten redaktionell intensiv begleitet haben.

Neben dem enormen Publikumszuspruch verzeichnet DOK Leipzig 2009 noch weitere Rekorde: Die Preisgelder, die in vier Wettbewerbskategorien vergeben wurden, waren mit 67.000 Euro so hoch wie nie zuvor. Die Zahl der akkreditieren internationalen Fachbesucher stieg gegenüber 2008 deutlich um 14% von 1.200 auf 1.370. DOK Leipzig präsentierte 330 Filme aus insgesamt 69 Ländern, 150 Regisseurinnen und Regisseure aus 38 Ländern reisten nach Leipzig, um ihre Produktionen dem Publikum zu präsentieren.

Die Anzahl der Sichtungen im digitalen Filmmarkt des Festivals stieg ebenfalls deutlich um 15%: Insgesamt 4.600 mal riefen die Fachbesucher neue Dokumentar- und Animationsfilmproduktionen im DOK Markt auf und sichteten die rund 320 Dokumentar- und 115 Animationsfilme. Auch die weiteren DOK Industry-Branchenangebote verliefen sehr erfolgreich. So wurden beim 5. Internationalen DOK Leipzig Koproduktionstreffen sowie bei der Pitching-Veranstaltung der Documentary Campus Masterschool zahlreiche neue Filmprojekte anfinanziert und fruchtbare Kontakte für neue internationale Koproduktionen geknüpft. Damit leistet DOK Leipzig einen nachhaltigen Beitrag zur Stärkung der Produktionslandschaft und befördert die Koproduktionen hochwertiger internationaler Dokumentarfilme.

Das 53. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm findet vom 18. - 24.10.2010 statt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dresdner Philharmonie wünscht sich Marek Janowski als künftigen Chefdirigenten

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

Der Orchestervorstand der Dresdner Philharmonie hat heute Vormittag (23. Oktober 2017) in einer gemeinsamen Beratung Kulturbürgermeisteri­n Annekatrin...

Das Klang-Wunder von Blaibach

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Wie ein 2.000 Seelen-Ort im Bayerwald sich eine eigene Philharmonie baute. Für Blaibach selbst ist das zwei Millionen teure Konzerthaus viel...

Veranstaltungen zu "45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma"

, Kunst & Kultur, Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum der Denkmalseröffnung für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas, direkt neben Reichstag...

Disclaimer