EU-OSHA steigert Engagement bei DOK Leipzig

(lifePR) ( Leipzig, )
Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) unterstützt DOK Leipzig in diesem Jahr erneut in großem Maßstab. Die Agentur setzt sich für eine Kultur der Risikoprävention ein und fördert sicherere, gesündere und produktivere Arbeitsplätze in Europa.

Zum vierten Mal wird EU-OSHA im Rahmen von DOK Leipzig den mit 8.000 Euro dotierten "Healthy Workplaces Film Award" für den besten Dokumentarfilm zum Thema Arbeit vergeben. Der Preis zeichnet einen künstlerisch wertvollen Autorenfilm aus, der zur europaweiten Diskussion über die Bedeutung von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz beiträgt. Im vergangenen Jahr erhielt Carmen Losmanns "Work Hard - Play Hard" die hochkarätige Auszeichnung.

Zusätzlich zum Preisgeld übernimmt die EU-OSHA die Untertitelung des Gewinnerfilms in acht europäischen Sprachen sowie die Produktion von 1000 DVDs zur Verwendung innerhalb ihres europaweiten Netzwerkes. Davon erhält der Gewinner 200 Stück zur eigenen Nutzung.

Christa Sedlatschek, Direktorin von EU-OSHA, begeistert die erfolgreiche Zusammenarbeit, die eine Verbreitung der Kernbotschaft der Agentur ermöglicht: "Mit dem Healthy Workplaces Film Award möchten wir die Aufmerksamkeit für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz in ganz Europa erhöhen, in dem wir Filmemacher zur Entwicklung und Präsentation von Dokumentarfilmen ermutigen, die die Schlüsselfragen in der modernen Arbeitswelt reflektieren."

Festivaldirektor Claas Danielsen über das Engagement der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz: "EU-OSHA als Partner von DOK Leipzig ist ein großer Gewinn. Das weltweit brisante Thema Arbeit ist ein gemeinsamer Anknüpfungspunkt auf inhaltlicher Ebene, den ich an der Kooperation ganz besonders schätze."

Das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm ist das größte deutsche, das zweitgrößte europäische und das älteste Dokumentarfilmfestival der Welt. Seine 55. Ausgabe findet vom 29.10. bis 04.11.2012 statt. Jedes Jahr präsentiert DOK Leipzig bis zu 350 Produktionen aus rund 50 Ländern. In fünf Wettbewerben werden Preisgelder von bis zu 74.500 Euro vergeben. Noch bis zum 10. Juli 2012 sind Filmemacher, Produzenten und Verleiher aus aller Welt aufgerufen, ihre Filme für die Festivalwoche im Herbst einzureichen.

Trailer zu den Gewinnerfilmen des Healthy Workplaces Film Award aus den Jahren 2009, 2010 und 2011 können unter folgendem Link angesehen werden: http://www.youtube.com/playlist?list=PLA93C2FAA58F5F484&feature=edit_ok
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.