Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60793

LEIFHEIT steigert im zweiten Quartal Umsatz und Ertrag

Wachstum im europäischen Ausland / Positives EBIT in 2008

(lifePR) (Nassau, ) Trotz des weiter unfreundlichen Konsumklimas konnte LEIFHEIT seinen Konzernumsatz im zweiten Quartal 2008 gegenüber dem Vorjahreswert um 1 Mio € oder 1,3 Prozent auf 67 Mio € steigern. In diesem Wert noch nicht enthalten sind die Umsatzerlöse des französischen Wäschetrocknerherstellers HERBY Industrie S.A., dessen mehrheitliche Übernahme am 1. Juli 2008 rechtswirksam abgeschlossen wurde.

Motor der Geschäftsentwicklung im Unternehmensbereich Haushalt, der im zweiten Quartal mit einem Umsatzvolumen von 50 Mio € knapp über dem Vorjahreswert abschloss, war erneut das europäische Ausland. In Osteuropa, vor allem in Russland, Polen, der Ukraine und Rumänien beschleunigte sich der Absatz mit jeweils zweistelligen Zuwachsraten weiter. Aber auch in Österreich und Frankreich - der für LEIFHEIT zweitwichtigste Markt nach Deutschland - setzte sich die Expansion fort. Dagegen reduzierte sich der Inlandsumsatz um 4,8 % spürbar unter den Vorjahreswert. Generell betrachtet, beginnt sich die neu ausgerichtete Konzernstrategie für den Haushaltsbereich mit Konzentration auf die Kernkategorien Wäschepflege, Reinigen, Küche und Waagen sowie der Forcierung des Geschäfts in Süd-, Ost- und Zentraleuropa zu bestätigen.

Erfreulich entwickelt sich weiterhin der Unternehmensbereich Bad. Mit den Marken Spirella, Kleine Wolke und Meusch steigerte er im zweiten Quartal 2008 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um knapp 1 Mio € oder 5 Prozent auf 17 Mio €. Die Strategie, sich als innovativer Nischenanbieter mir hoher Produktqualität und unverwechselbarem Design eine eigene, vom allgemeinen Konsumklima unabhängige Konjunktur zu schaffen, erweist sich von Quartal zu Quartal als erfolgreich.

Mit der positiven Geschäftsentwicklung in den Monaten April bis Juni beginnt sich die Umsatzlücke, die im ersten Quartal 2008 aufgrund unerwarteter logistischer Anlaufprobleme am zentralen Distributionsstandort Zuzenhausen entstanden war, zu einem Teil zu schließen.

Bezogen auf das erste Halbjahr 2008 erreichte der konsolidierte Umsatz des LEIFHEIT-Konzerns 137 Mio € (Vorjahr: 143 Mio €). Der Auslandsanteil betrug 57 Prozent wie im Vorjahr. Zu den Erlösen trug der Unternehmensbereich Haushalt mit 100 Mio € (Vorjahr: 108 Mio €) bei. Der Unternehmensbereich Bad steigerte seinen Umsatz auf 37 Mio € (Vorjahr: 35 Mio €).

Dank der positiven Umsatzentwicklung konnte der LEIFHEIT-Konzern sein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im zweiten Quartal 2008 auf 0,8 Mio € verbessern. Sowohl im Vergleichszeitraum des Vorjahres als auch im vorausgegangenen Quartal hatte das EBIT jeweils bei einer "schwarzen Null" gelegen. Die ermutigende Ergebnisentwicklung wird insbesondere durch die Verbesserung der Bruttomarge getragen, die in den ersten sechs Monaten auf 42,4 Prozent des Umsatzes wuchs (Vorjahr: 41,1 Prozent). Das EBIT im gesamten ersten Halbjahr 2008 betrug 0,9 Mio € (Vorjahr: 3,1 Mio €), was auf die im ersten Quartal entstandenen Belastungen durch inzwischen vollständig behobene Logistikprobleme zurückzuführen ist. Das Periodenergebnis belief sich auf minus 1,7 Mio € (Vorjahr: plus 1,4 Mio €).

LEIFHEIT ist bestrebt, sich - wie im Unternehmensbereich Bad seit geraumer Zeit erfolgreich praktiziert - auch im Unternehmensbereich Haushalt von Konjunkturschwankungen weitgehend abzukoppeln und damit erfolgreicher als der Markt abzuschließen. Neben der Konzentration auf Kerngeschäftsfelder im Haushaltsbereich und forcierter Expansion in ausgewählten europäischen Ländern leistet die nun abgeschlossene mehrheitliche Übernahme des französischen Wäschetrocknerherstellers HERBY Industrie S.A., deren Erstkonsolidierung im dritten Quartal vorgesehen ist, einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der neuen Wachstumsstrategie.

Jedoch werden Preissteigerungen für Energie und Rohstoffe, die nicht vollständig an den Markt weitergegeben werden können, sich auf das Ergebnis auswirken. Auf dieser Grundlage erwartet der Vorstand für das Jahr 2008 ein positives EBIT, das jedoch voraussichtlich unter dem Niveau des Vorjahres liegen wird.

Zusätzliche Informationen finden Sie im Halbjahresfinanzbericht und unter www.leifheit.com/aktuelles.htm.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD gibt Sicherheitstipps für das Online-Banking

, Finanzen & Versicherungen, TÜV SÜD AG

Mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets lassen sich immer mehr Alltagssituationen vereinfachen. Auch das Erledigen der eigenen Bankgeschäfte...

Dussmann Group komplettiert den Vorstand und legt auch 2016 wieder zu

, Finanzen & Versicherungen, Dussmann Stiftung & Co. KGaA

Drei neue Vorstandsmitglieder werden im August 2017 den Vorstand komplettieren: Dr. oec. Wolfgang Häfele, Dieter A. Royal und Wolf-Dieter Adlhoch Gesamtumsatz...

Doch die meisten GKV-Versicherten gehen weiter leer aus

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Seit Mitte April zahlen Krankenkassen wieder leichter Zuschüsse bei Erwachsenen für Brillen. Möglich macht dies das Gesetz zur Stärkung der Heil-...

Disclaimer