Charly Lehnert wird 80 Jahre

(lifePR) ( Saarbrücken-Bübingen, )
„Er weiß, wie die Saarländer ticken“, bemerkte die Frankfurter Rundschau. Das hat seinen Grund, denn er veröffentlichte bisher als Buchautor und Verleger mehr als 50 Bücher. Seine Themen sind die Mentalität und Lebensart der Saarländer, die Landeskunde, das Kulinarische und die Mundarten der Region. „Charly Lehnert ist ein Erkunder der Saar-Mentalität, ein selfmade-Saardologe“, so die Frankfurter Allgemeine. Als Diplom-Designer und Werbefachmann machte er sich bundesweit einen Namen. „Charly Lehnert, der im kleinsten Flächenstaat der Republik so etwas ist wie S. Leonhard, Rolf-Dieter Brunowsky, Wolfram Siebeck und Kurt Weidemann in einer Person“, meinte die Zeitschrift Werben und Verkaufen.

Charly Lehnert wurde im Jahr 1938 in Dudweiler geboren. Nach einer Ausbildung zum Lehrer an Grundschulen studierte er an der Schule für Kunst und Handwerk mit Abschluss als Dipl.-Designer. Danach war er Gestalter von Außenwerbung, Siebdrucker, danach Grafiker in einer Saarbrücker Agentur. Als Tanzmusiker gründete er in den 1960er Jahren die eigenen Bands „Colibri-Quartett“ und „Scotch-Combo“.

1965 bis 1973 gestaltete er als Leiter des Grafischen Ateliers bei Villeroy & Boch die Werbung für alle Fabriken im In- und Ausland. 1966 bis 1973 war er Vorsitzender des Bundes Deutscher Grafik-Designer, Saarland und Vorstandsmitglied des Werbefachverbandes Saar. Reisen in ostasiatische und europäische Länder, sowie nach Amerika prägten seinen Blick über den Tellerrand des Saarlandes hinaus.

Als „Agentur Lehnert für Werbung und Design“ machte Charly Lehnert sich 1973 selbständig. Von 1976 bis 1979 lehrte er als Dozent für Grafik-Design an der Fachhochschule des Saarlandes. Zeitgleich war er Jazz-Gitarrist im „Stefan-Klinkhammer-Quartett. Ehrenamtliche Tätigkeiten in der Denkmalpflege folgten. 1974 bis 1978 wirkte er mit in der Arbeitsgemeinschaft Bildender Künstler bei der Schaffung der Saarbrücker Fußgängerzone St. Johann. 1990 gründete er den Förderverein Wintringer Kapelle, der die spätgotische Kapelle restaurierte und zum Kulturort entwickelte. Für Veranstaltungen wie die „Feste am Schloss“ in Saarbrücken, die „Europatage“ im Saarland und andere war er verantwortlich. Für seine Verdienste um die Regionalkultur wurde ihm 1989 der Saarländische Verdienstorden verliehen.

In den Jahren 1985 bis 1998 organisierte er als Agentur alle Wahlkämpfe der Saar-SPD. Von 1994 bis 1995 zusätzlich die der SPD in Sachsen-Anhalt und in Thüringen. Diese 12 Wahlkämpfe in drei Bundesländern wurden erfolgreich gewonnen. Seit 2009 ist er jedoch parteilos, aber politisch weiterhin interessiert.

Seit der Gründung des Lehnert Verlags im Jahr 1978 arbeitet Charly Lehnert als Verleger, Buchautor und war 1999 bis 2004 Moderator der Talk-Show „Blaue Stunde“. Als Kolumnist und Redakteur schreibt er für das Magazin „EuroSaar“ und gibt seit 30 Jahren das eigene Magazin „Nemmeh dehemm“ für Freunde des Saarlandes heraus. Soirées mit Lesungen, Chansons zur Gitarre sind sein Hobby. Sein Credo ist: Immer neugierig bleiben und tolerant. Typisch Saarländisch: „Ei, loss se doch – wann se mich losse!“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.