Nebenkosten bei der Wohnungssuche weniger wichtig

(lifePR) ( Münster, )
Vor fünf Jahren kostete der Liter Superbenzin im Jahresmittel 1,65 Euro, heute sind es mindestens 30 Cent weniger. Entsprechend ist die Sensibilität beim Energiepreis gesunken. 2012 achteten 99 Prozent der NRW-Bürger bei der Wohnungssuche auf den Energieverbrauch, aktuell sind es nur noch 85 Prozent. Das ergab die repräsentative Online-Umfrage „LBS Wohnwünsche“.

LBS-Sprecher Dr. Christian Schröder: „Neben den gesunkenen Energiekosten dürfte dabei auch die angespannte Lage am Wohnungsmarkt eine Rolle spielen. Die Verbraucher werden kompromissbereiter.“ Noch deutlicher ließ das Interesse an schadstoffarmen Baustoffen nach – von 87 Prozent (2012) auf aktuell 69 Prozent.

Exakt gleich blieb der Zuspruch mit jeweils 48 Prozent zum Kriterium „barrierearm“. Schröder: „Zwar steigt der Anteil der älteren Menschen an der Bevölkerung, diese bleiben aber gleichzeitig länger fit.“ In der Regel sei es ohnehin die Generation der Kinder, die sich um die barrierearme Unterbringung ihrer Eltern kümmern müsse, wenn diese nicht mehr selbstbestimmt leben könnten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.