Samstag, 22. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 517295

LBS Bayern: Bausparnachfrage bleibt stark

Für 2014 Neugeschäft auf Niveau der Vorjahre erwartet

München, (lifePR) - Die LBS Bayern rechnet für das Jahr 2014 abermals mit einem Bausparneugeschäft von rund acht Milliarden Euro. Von Januar bis September wurden Bausparverträge mit einer Summe von 6,3 Milliarden Euro vermittelt. Damit wurde in etwa das hohe Niveau des Vorjahres erreicht (-1,1 Prozent). Die Summe verteilt sich auf 168.851 Verträge, was einen Rückgang gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum von 10,5 Prozent bedeutet. Damit hält der Trend zu einer deutlich wachsenden durchschnittlichen Bausparsumme pro Vertrag an. Diese ist im Vorjahresvergleich von 33.800 Euro auf 37.340 Euro gestiegen (+ 10,5 Prozent).

"Bausparen ist gerade angesichts historisch niedriger Zinsen das ideale Instrument, um den Erwerb und Erhalt von Wohnimmobilien zu finanzieren und so das aktuelle Zinsniveau langfristig zu sichern. Darauf setzen immer mehr Kunden. Die wachsende durchschnittliche Bausparsumme ist ein Beleg dafür, dass eine steigende Zahl von Verträgen bereits beim Abschluss unmittelbar mit einer konkreten Immobilienfinanzierung verbunden ist", so Dr. Franz Wirnhier, Vorstandsvorsitzender der LBS Bayern.

Ein deutliches Wachstum erzielt die Bayerische Landesbausparkasse bei Wohnriester-Verträgen. Von Januar bis September 2014 wurden in Bayern 18.231 LBS-Wohnriester-Verträge (+ 18,5 Prozent) mit einer Bausparsumme von 962 Millionen Euro (+ 20,9 %) vermittelt. "Wohnriester ist als Altersvorsorge besonders beliebt, da die ersparte Miete im Alter eine attraktive Rendite darstellt. Zusätzlich wirken sich die Verbesserungen an der Wohnriester-Förderung aus, die seit Jahresanfang 2014 gelten. Diese ermöglichen unter anderem auch Immobilienbesitzern, die ihr Objekt vor 2008 erworben haben, bei einer Anschlussfinanzierung Wohnriester einzubinden", so Wirnhier.

LBS Bayerische Landesbausparkasse Anstalt der Bayerischen Landesbank

Die LBS Bayern ist mit 1,6 Millionen Kunden die führende Bausparkasse im Freistaat. Im Verbund mit den Sparkassen ist das Unternehmen seit mehr als 80 Jahren ein bewährter Partner für Erwerber und Besitzer von Wohnimmobilien. Mit ihrer Expertise trägt die LBS Bayern wesentlich zu einer verlässlichen und krisenfesten Altersvorsorge der Menschen im Freistaat bei. Im Jahr 2013 vermittelte sie über 230.000 neue Bausparverträge mit einer Bausparsumme von 8,1 Milliarden Euro. Zum Jahresende 2013 befanden sich 2,1 Millionen Bausparverträge mit einer Bausparsumme von 60 Milliarden Euro im Bestand. Als öffentlich-rechtliches Unternehmen sieht sich die LBS Bayern auch bürgerschaftlichem Engagement verpflichtet und fördert Projekte in ganz Bayern - insbesondere für Kinder. Unter anderem ist sie langjähriger Partner der Benefizaktion "Sternstunden" und unterstützt die Verkehrssicherheitsaktion "Könner durch Erfahrung", den Schülerwettbewerb "Crossmedia", das Projekt "Kleine Entdecker" zur Förderung technisch-naturwissenschaftlicher Themen in Kindergärten sowie die Initiative "Gib Rassismus keine Chance". Weitere Informationen im Internet unter HUwww.lbs-bayern.deUH.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Vertreterversammlung genehmigt Jahresrechnung

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

„Die Einnahmen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bayern Süd sind seit mehr als sechs Jahren in Folge gestiegen“, so Günter Zellner, Vorsitzender...

Augenlasern – Private Krankenkassen müssen Kosten erstatten – Auch für OPs aus der Vergangenheit !

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Es erstaunt die Anwälte von CLLB Rechtsanwälte, wie schwer sich verschiedene private Krankenversicherunge­n damit tun, die jüngere Rechtsprechung...

Landrat Görig: Gute Gründe

, Finanzen & Versicherungen, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Es gibt mehrere Gründe, warum der Vogelsbergkreis keine Kredite aus dem Hessischen Investitionsfonds beantragt hat“, erklärt Landrat Manfred...

Disclaimer