Wetterdienst und Kammer arbeiten enger zusammen

(lifePR) ( Münster, )
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) und die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen wollen enger zusammenarbeiten. Dazu haben die beiden Behörden am vergangenen Mittwoch in der Landwirtschaftskammer in Münster eine Vereinbarung unterzeichnet. Im Rahmen seiner gesetzlichen Aufgaben unterstützt der Deutsche Wetterdienst die Länder bei der Durchführung ihrer Aufgaben im vorbeugenden Katastrophenschutz und bei der Umsetzung der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel. Dazu möchte der DWD enger mit Behörden und Organisationen in den einzelnen Bundesländern zusammenarbeiten. Der Deutsche Wetterdienst stellt dabei alle relevanten agrarmeteorologischen Informationen für die heimische Landwirtschaft und den Gartenbau zur Verfügung. Gegenseitige Informationen und die Unterstützung bei der Identifizierung von Forschungslücken und Umsetzungsdefiziten sollen künftige agrarmeteorologische Aussagen sicherer und regional differenzierter machen. Diese sollen anschließend der Landwirtschaft und dem Gartenbau zur Verfügung gestellt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.