Auf dem ILMTAL-RADWEG zur Bundesgartenschau 2021 und den Außenstandorten

(lifePR) ( Apolda, )
Wer in diesem Jahr auf dem Ilmtal-Radweg fährt, kommt in den Genuss, die Außenstandorte der BUGA 2021 in Weimar und dem Weimarer Land zu besichtigen. Verschiedene Standorte repräsentieren die Vielfalt der Thüringer Parks und Gärten mit historischer Bedeutung und Einmaligkeit. Durch die gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel besteht die Möglichkeit, nach der Tour auch die Bundesgartenschau 2021 in Erfurt zu besuchen.

Der Ilmtal-Radweg, eine Qualitätsradroute von 123 km Länge, startet im Ilmkreis, von der Quelle der Ilm im Thüringer Wald und verläuft bis zur Saale-Mündung in der Saale-Unstrut Weinregion. Flussabwärts führt die Strecke auf gut asphaltierten Wegen direkt in den „Park an der Ilm“ in Weimar, einem der BUGA-Außenstandorte 2021. Der 57 Hektar große Landschaftspark lädt zum Entdecken und Verweilen ein. Von hier aus lassen sich bequem weitere Standorte wie zum Beispiel die Schlossparks in Belvedere und in Ettersburg, der historische Friedhof oder der Garten am Kirms-Krackow-Haus besuchen. Spezielle Angebote im Rahmen der Bundesgartenschau runden das Erlebnis ab. Folgt man dem Ilmtal-Radweg weiter ins Weimarer Land, bietet sich dem Genussradler ein grünes und weitläufiges Landschaftbild und präsentiert auf dem Weg weitere BUGA-Außenstandorte. Der Schlosspark Tiefurt, einst durch Herzogin Anna Amalia zum „Musenort“ und Treffpunkt der Weimarer Hofgesellschaft gestaltet, ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes „Klassisches Weimar“. Fast nahtlos schließt sich das Renaissanceschloss Kromsdorf an, mit einer ganz besonderen Schlossmauer. Diese ließ der frühere Besitzer Johann Theodor de Mortaigne ab dem Jahr 1664 mit 64 Sandsteinbüsten historischer und exotischer Persönlichkeiten errichten, das macht sie zu einem europaweit einmaligen Objekt der Kunstgeschichte. Zum Ende der Tour lohnt sich ein Abstecher in die Glockenstadt Apolda. Sie war Gastgeber der 4. Thüringer Landesgartenschau im Jahr 2017 und ergänzt die Buga-Außenstandorte 2021 im Weimarer Land mit dem Flächendenkmal „Herressener Promenade“ und dem Terrassen- und Glockengarten „Paulinenpark“. Kunstbegeisterten Gästen empfiehlt sich ein Besuch im renommierten Kunsthaus Apolda Avantgarde zur aktuellen Ausstellung "Hundertwasser - Schönheit ist Allheilmittel". Am Ziel in Großheringen angekommen besteht direkte Bahnverbindung nach Erfurt, dem Hauptstandort der Bundesgartenschau oder Anschluss über das Radwegenetz „Thüringer Städtekette“ ab Weimar, allerdings erst nachdem der köstliche Wein der ortsansässigen Weingüter verkostet wurde.

www.ilmtal-radweg.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.