Erfolgreiche Ergänzungsprüfung

(lifePR) ( Landau, )
Vergangene Woche konnten fünf hauptberufliche Rettungs-assistenten*innen der DRK Rettungsdienst Südpfalz GmbH die Ergänzungsprüfung zum neuen Berufsbild „Notfallsanitäter*in“ am Fortbildungsstandort der Südpfalz in Annweiler erfolgreich abschließen.

Mit Einführung des neuen Berufsbildes Notfallsanitäter*in haben alle bisherigen Rettungsassistenten*innen seit 2016 die Möglichkeit mit einer Weiterqualifizierung und entsprechenden Prüfung die neue Berufs-bezeichnung zu erlangen.

Nach einem entsprechenden Vorbereitungstraining stellten die Mitarbeitenden ihr Wissen und ihre Fertigkeiten vor der Prüfungs-kommission unter Beweis. Nach einer praktischen Fallprüfung von Notfallszenarien folgte eine mündliche Prüfung in den Bereichen Kommunikation, Recht und zu einem medizinischen Fallbeispielen. Die Prüfung orientiert sich an aktuellen Versorgungsleitlinien der Notfall-medizin und orientiert sich auch am Handlungsrahmen der Notfall-sanitäter*innen. Das Prüfungsziel ist auch, dass eine selbständige Versorgung von Notfallpatienten gewährleistet ist. 

Die Belegschaft des DRK-Rettungsdienstes in der Südpfalz hat diese Möglichkeit mit einer landesweit sehr beachtlichen Quote bereits umgesetzt.

Zum Abschluss der diesjährigen Qualifizierungsrunde in Annweiler war es dem Vorstand des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V. Manuel Gonzalez ein Anliegen, die Zeugnisse verbunden mit den persönlichen Glückwüschen selbst zu überreichen. Er gratulierte allen recht herzlich und betonte, dass gerade der besondere Kraftakt eines im Rettungsdienst tätigen Kollegen, sich neben den beruflichen Herausforderungen der Ergänzungsprüfung zum neuen Berufsbild Notfallsanitäter zu stellen, nicht zu unterschätzen sei.

Es gehöre dazu eine besondere Einstellung und Ethik zum Beruf.

Manuel Gonzalez hob ebenso hervor, dass er sich dem DRK-Rettungsdienst Südpfalz und der Region sehr verbunden fühle. Insbesondere die hohe Professionalität drücke sich auch durch die  Innovationskraft in der Region aus. Er bedankte sich ganz ausdrücklich beim Team der Dozenten und der Prüfungskommission für die geleistete Arbeit und lobte die Vorbereitung für die Teilnehmer*innen.

Weiterhin hob er den Stellenwert des Berufsbildes Notfallsanitäter*in als wichtigen Teil der Daseinsvorsorge und außerklinischen und stets sehr qualifizierte Notfallversorgung für die Bevölkerung vor. „Das DRK mit seinem Rettungsdienst und allen Mitarbeitenden leistet seit vielen Jahren einen sehr verlässlichen Beitrag zur Sicherung des systemrelevanten Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes“, so Gonzalez.  

Ebenfalls sehr zufrieden zeigten sich der Geschäftsführer der DRK Rettungs-dienst Südpfalz GmbH, Jürgen See sowie der Leiter des Rettungsdienstes Achim Bayer. Beide hoben das stetige Ziel heraus, die Professionalisierung der Notfallrettung und aller  Mitarbeitenden stets im Fokus zu behalten. „Wir sind auf das heutige Ergebnis und der vielen vorhergehenden positiven Prüfungen sehr stolz“, so Achim Bayer.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.