Neue Perspektiven für Schleswig-Holsteins Partnerschaft mit Kaliningrad Staatssekretär Maurus unterzeichnet Arbeitsprogramm

(lifePR) ( Kiel, )
Die partnerschaftlichen Beziehungen Schleswig-Holsteins mit dem Gebiet Kaliningrad in Russland sollen weiter ausgebaut werden. Europa-Staatsekretär Heinz Maurus reist von morgen (19. April) bis kommenden Sonnabend, 21. April, in die Region Kaliningrad. Dort unterzeichnen er und der stellvertretende Regierungsvorsitzende Evgenij Morosow das gemeinsame Arbeitsprogramm für die Jahre 2012 und 2013.

"Schwerpunkte der Kooperation zwischen beiden Ländern liegen in den Bereichen Gesundheitswesen, Tourismus, Umwelttechnologie und Kultur", sagte Maurus. Die im vergangenen Jahr geknüpften Kontakte in der Gesundheitswirtschaft sollen weiter intensiviert werden. Grund dafür ist das Modernisierungsprogramm im Gesundheitswesen in Kaliningrad, von dem Medizintechnik-Firmen aus Schleswig-Holstein bereits im vergangenen Jahr profitierten. Die Initiative soll bis Mitte 2013 umgesetzt werden. Schleswig-Holstein will diese Möglichkeiten unter anderem für das regionale Netzwerk "eHealth for Regions" nutzen, das von der Fachhochschule Flensburg betreut wird. In dem Gespräch mit dem stellvertretenden Regierungsvorsitzenden geht es Maurus auch um Kooperationsmöglichkeiten beim Aufbau einer modernen Abfallverwertung und -entsorgung im Kaliningrader Gebiet bis zum Jahr 2018.

Auch die Kooperationen im Bereich Kultur kommen weiter voran: Am Freitag eröffnet der Staatssekretär gemeinsam mit der Kaliningrader Kulturministerin Swetlana Kondratjewa die zweite Auflage der Deutsch-Russischen Dokumentarfilmtage "Territorium Film". Sie werden von der Landesregierung gemeinsam mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und dem Kaliningrader Kulturministerium veranstaltet. Neben russischen Filmen werden auch Filme aus Schleswig-Holstein wie "Bingo - Zuletzt entscheidet immer das Glück" (Gisela Tuchtenhagen und Margot Neubert-Marci) und "Das Ding am Deich" (Antje Hubert) gezeigt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.