Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 343798

Ministerpräsident Albig beim Energieforum Schleswig-Holstein: Netzausbau beschleunigen - Energiewende weiter voranbringen

(lifePR) (Büdeslsdorf, ) Ministerpräsident Torsten Albig hat davor gewarnt, den Ausbau der Windenergie zu bremsen. "Onshore-Windenergie ist der Kostensenker in der Riege der erneuerbaren Energien", sagte er heute (30. August) beim Energieforum Schleswig-Holstein des Energieanbieters Eon-Hanse in Büdelsdorf. Windstrom müsse dort den Vorzug bekommen, wo er am effektivsten geerntet werden könne. "Geht dorthin, wo der Wind weht: Geht nach Norddeutschland", so der Regierungschef.

Die Kraft der Windenergie sei wichtig, damit die Energiewende bezahlbar bleibe, so Albig weiter. Aber auch der Netzausbau müsse mitziehen. "Der Abtransport der Energie ist die Großbaustelle bei der Energiewende, auf der momentan alle mit anpacken müssen. Bei uns in Deutschland wird zurzeit sehr viel sauberer Strom produziert, den niemand verwenden kann", sagte er. Für die Engpässe müsse es Lösungen wie eine kurzfristige Optimierung der Netze oder Speicher geben.

Die Landesregierung werde daher bei der Umsetzung der Energiewende weiter aufs Tempo drücken. "Innerhalb Schleswig-Holsteins laufen die Planungen für die ersten Leitungen. Wir setzen auf eine umfassende Bürgerbeteiligung bei insgesamt zügigen Verfahren", so Albig. Es gebe auch weiterhin viele Gespräche mit den Netzbetreibern. Der Ministerpräsident zeigte sich optimistisch, dass die Entwicklung weiter vorangeht: "Wir haben in unserem Land ideale Bedingungen, um eine weltweit beachtete Rolle zu spielen. Lassen Sie uns gemeinsam dafür arbeiten, die Energiewende zu einem Erfolg zu machen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kleiner Solarpark in Lauterbach-Heblos

, Energie & Umwelt, 7×7 Unternehmensgruppe c/o 7x7sachwerte GmbH & Co. KG

Die Dillenburger 7x7energie GmbH kann jetzt zeitnah mit dem Bau eines neuen Solarparks in Lauterbach-Heblos beginnen. Die Freiflächenanlage mit...

Chancen für regionale Produkte - Diskussionsrunde mit Politikern zur Landpartie-Eröffnung im Havelland

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Die Brandenburger Landpartie ist ein Fest für die ganze Fami l ie, zu der jedes Jahr rund 100.000 Besucher kommen. Doch die Landwirte möchten...

"Wir müssen zeigen, was möglich ist!"

, Energie & Umwelt, Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Am vergangenen Freitag trafen auf Einladung von Naturkost-Großhändler BODAN und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. Logistik-Entwickler-...

Disclaimer