Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 676679

Es gibt immer noch mehr Fragen zu stellen! Neue Runde des Jugendprogramms "Zeitensprünge"

Das Jugendprogramm "Zeitensprünge" startet am 13. Oktober 2017 mit einer Auftaktveranstaltung für 20 Jugendgruppen aus ganz Brandenburg

Potsdam, (lifePR) - Sie kommen aus Lindow, Cottbus, Lübbenau, Neuhardenberg, Wandlitz, Werder, Brandenburg an der Havel, Petershagen/Eggersdorf, Grüneberg, Friesack, Strausberg, Lauchhammer, Wittenberge, Gröden, Hirschfeld, Nauen, Breydin und Frankfurt/Oder und werden als Zeitenspringer_innen vor Ort auf Spurensuche gehen. Sie erforschen Biographien, Objekte und Ereignisse vom Anfang des 20 Jahrhunderts bis „neulich“.

Stellvertretend für ihre jeweiligen Jugendgruppen werden am Freitag, dem 13.10.2017, im Kulturzentrum FreiLand in Potsdam, 40 Jugendliche und 20 Projektbegleiter_innen der ausgewählten Projekte tief in die Materie der historischen Forschung einsteigen. Denn dann findet die Auftaktveranstaltung statt, bei der die jungen Forscher_innen sich für die Recherche vor Ort fit machen. Für viele von ihnen sind Provenienzprinzip, Multiperspektivität und Zeitzeugeninterview bisher Fremdwörter. Doch nach der Teilnahme an den eigens für die Gruppen entwickelten Workshops werden diese Begriffe zum Fachwortschatz der jungen Historiker_innen gehören.

Freuen können sich die Jugendlichen außerdem auf die Übergabe ihrer Startersets und   T-Shirts, die sie als Zeitenspringer_innen überall im Land ausweisen. Zusammen mit dem Projektgeld in Höhe von 1.100 Euro in der Hand sind sie so bestens ausgerüstet um bis Juni 2018 vor Ort zu recherchieren, interessante Menschen zu interviewen und Quellen unter die Lupe zu nehmen. Zum Ende des Projektes werden sie ihre Ergebnisse nicht nur vor Ort, sondern auch am 16.6.2018 bei der Jugendgeschichtsmesse in Potsdam präsentieren.

Die Projektbeschreibungen zu den einzelnen Gruppen finden Sie im Anhang.

Das Jugendprogramm „Zeitensprünge“ (www.zeitenspruenge-brandenburg.de).) wird vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg unterstützt. Es wird begleitet durch die Beratungsstelle Zeitwerk des Landesjugendring Brandenburg e.V.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

​Fit für die Zukunft: "Innovationsfrühstück" für Brandenburger Handwerker am 29. Juni 2018 an der TH Wildau

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Wer aus der Brandenburger Handwerkerschaft plant, innovative Ideen in praktikable Lösungen umzusetzen oder im Zuge der Digitalisierung neue Software...

Das Sponsoring-ABC erlernen

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Trotz guter wirtschaftlicher Gesamtsituation in Deutschland geht es für viele Veranstalter, soziale Projekte und Kulturschaffende nicht ohne...

Fit für die digitale Herausforderung im Marketing?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

2016 war nach dem OVK-Report für digitale Werbung erstmals das Internet führender Werbekanal im Mediamix, noch vor dem TV. Ohne Kenntnisse im...

Disclaimer