Pläne für "Biomasse Heizkraftwerk" liegen aus

(lifePR) ( Wiesbaden, )
Von Mittwoch, 4. August, bis Freitag, 3. September, liegen die Planungsunterlagen für das Biomasse-Heizwerk auf dem Deponiegelände öffentlich aus. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben im Rahmen der öffentlichen Auslegung die Möglichkeit, sich über die Inhalte der Planungen im Raum für Öffentliche Auslegungen im Verwaltungsgebäude des Dezernates für Stadtentwicklung und Verkehr, Gustav-Stresemann-Ring 15, zu informieren. Er ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Zusätzlich stehen die Unterlagen zu dieser Bauleitplanung sowohl in der Ortsverwaltung Biebrich, Rathausstraße 63, als auch im Internet unter http://www.wiesbaden.de/auslegung zur Ansicht zur Verfügung. Die Bürgerinnen und Bürger können sich über die beabsichtigten Planungen ausführlich informieren und ihre Stellungnahmen dazu beim Stadtplanungsamt abgeben.

Die Landeshauptstadt Wiesbaden hat das Ziel, einen wesentlichen Anteil ihrer künftigen Energieversorgung durch erneuerbare Energieträger sicher zu stellen. Deshalb spielt die Planung von ESWE für ein Biomasse-Heizkraftwerk eine wesentliche Rolle. Hier soll Altholz sowie sonstige Biomasse-Energieträger zum Einsatz kommen. Durch die zusätzliche Abgabe von Fernwärme hat die geplante Anlage einen besonders hohen Wirkungsgrad.

Die unmittelbare Nähe zur Deponie bietet sich für die Errichtung von Verbrennungsanlagen an. Durch den Bau eines Biomasse-Heizkraftwerkes können die Standortvorteile sowohl in Bezug auf die Umwelt als auch der Wirtschaftlichkeit optimal genutzt werden. Das geplante Biomassekraftwerk soll einen wesentlichen Beitrag zur Erzeugung von Strom und Wärme aus regenerativen Energieträgern leisten. Der Einsatz von nachwachsenden Biomasse-Brennstoffen ermöglicht eine Einsparung von etwa 80.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr.

Der geplante Standort im Bereich der Deponie ist uneingeschränkt für die vorgesehene Nutzung geeignet und bietet durch seine Lage in unmittelbarer Nähe zu privaten Entsorgungsunternehmen hervorragende Synergieeffekte.

Mit der Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Biomasse Heizkraftwerk" sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Realisierung dieses Vorhabens geschaffen werden. Dadurch wird auch ein Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Wiesbaden geleistet und es können zusätzliche Arbeitsplätze entstehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.