Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68307

Erntedank in der Blumenhalle - Floristenteam präsentiert großes Finale

Rietberg, (lifePR) - Die LGS-Blumenhalle war eine beliebte Anlaufstelle für alle Gartenschau-Besucher. Sie gab Anregungen für die Gestaltung eigener Gärten, Tipps für die heimische Dekoration, zeigte, was aus floristischen Meisterhänden erwachsen kann. Sie war stets der Jahrszeit angepasst und erfreute mit ihrer prachtvollen Gestaltung an allen Gartenschau-Tagen die Sinne der Gäste. Jetzt setzt Meistergestalter Hans-Werner Roth mit seinem Team zum großen Finale in der Blumenhalle der NRW-Landesgartenschau 2008 in Rietberg an. Neunmal lockten verschiedenste Themen vom Rhododendron bis zur fleischfressenden Pflanze unter das schützende Hallendach unweit des Café Seerose. Mit der 10. Präsentation endet wie die LGS auch das ganz besondere Flair der Indoor-Schauen.

Ab dem 3. Oktober werden sicher noch einmal die Fotoapparate und Filmkameras Hochkonjunktur haben, denn in prachtvollen Farben feiern die Floristen ganz der Jahreszeit angemessen Erntedank. Einer der Schwerpunkte: Kürbisse in allen Variationen. Ob als Schmuckelement oder Genussmittelt, Kürbisse sind nicht nur ein Muss für jede Halloweenparty, sie zieren Eingangsbereiche an heimischen Bauernhöfen, sorgen in Schaufenstern der Geschäfte entlang der Rathausstraße im historischen Stadtkern für optische Blickfänge und haben noch dazu einen großen Vorteil. Kürbisse als natürliche Schauobjekte sind lange haltbar. Der Herbst beschert bekanntlich noch viele andere Früchte, Blumen und Pflanzen, erinnert sei nur an Kastanien und Walnüsse, Haselnüsse und Eicheln, an Äpfel und Birnen. Entsprechend sind Obst und Früchte der heimischen Region in die abschließende Hallenschau eingebunden.

Ein zweiter Schwerpunkt der Ausstellung sind Chrysanthmen. Ob als Topf- oder Schnittblume, die Blüten mit ihren oft gedeckten herbstlichen Farben gelten als Zier für jeden Vorgarten und ebenso für jede Wohnraumdekoration. Üppig bepflanzte Gefäße und Gestecke zeigen in der Hallenschau Möglichkeiten auf, sich individuelle mit Chrysanthemen zu befassen und den ganz besonderen Charme dieser Pflanzengattung kennen zu lernen.

Mit der 10. Hallenschau endet für Hans-Werner Roth und sein Team in der NRW-LGS ein besonderes Experiment. Der versierte und mehrfach preisgekrönte Fachmann gestaltete schon zahlreiche Hallenschauen in den vergangenen 20 Jahren, ob bei Landes- oder Bundesgartenschauen. Selten aber unter solchen Bedingungen wie in der Giebelstadt an der Ems. Hier nämlich schotteten sich die Fachleute während der Umbauphasen nicht ab, sondern ließen die Türen geöffnet. An allen 171 Tagen konnten die Besucher Gärtnermeistern und Floristen über die Schultern schauen, nicht nur sinnbildlich durch die schönen Präsentationen sondern auch ganz direkt und hautnah. "Das war von Beginn an eine unserer Intentionen rund um diese zehn Schauen, den Gästen zeigen, mit welcher Arbeit aber auch Liebe zum Beruf die Experten sich um die Ausgestaltung kümmern. Und bei den Besuchern ist die Möglichkeit, eine Hallenschau schon in der Entwicklung betrachten zu können, sehr gut angekommen", erläuterte einen Tag vor dem Start LGS-Aufsichtsratsvorsitzender Bürgermeister André Kuper.

Für die Floristen war die Öffnung nach außen ebenso ein positives Erlebnis, allerdings eines, das manchmal auch den Fortschritt der Arbeiten lähmte. Denn Besucherströme in der Halle während der Umbauphasen, das bedeutete vor allem: viele interessierte Fragen, aus Vorfreude auf die nächste Schau erwachsene Neugier. "Wir haben immer gerne alles beantwortet", so Veronika Roth, Tochter des Planers der Präsentationen, "aber an manchen Tagen kam man kaum weiter im Aufbau. Die Leute haben einem regelrecht Löcher in den Bauch gefragt und wollten einfach alles wissen."

Pflanz- und Pflegetipps aus erster Hand, das wollten sich viele LGS-Gäste nicht entgehen lassen. Ab dem morgigen Freitag lockt das große Finale. Bis einschließlich 12. Oktober, dem Abschlusstag der NRW-Landesgartenschau 2008, können Chrysanthemen, Kürbisse und Co während der üblichen Öffnungszeiten in der Blumenhalle bewundert werden.

Pressefotos: https://www.landesgartenschau-rietberg.de/index.php?a=1297

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Antisemitismus beim Namen nennen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesregierung hat heute im Rahmen der Kabinettssitzung die von der Internationalen Allianz für Holocaust-Gedenken (IHRA) verabschiedete...

Weltkindertag: Kinderrechte im Grundgesetz verankern

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Anlässlich des Weltkindertages am 20. September 2017 fordert Bundesfamili­enministerin Dr. Katarina Barley die Kinderrechte im Grundgesetz zu...

World Vision im Einsatz nach Erdbeben in Mexiko

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Die internationale Hilfsorganisation World Vision beteiligt sich an den Rettungsarbeiten nach dem Erdbeben in Mexiko. Mitarbeiter der Organisation...

Disclaimer