Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63853

Lichterfest auf der Landesgartenschau war ein voller Erfolg!

Über 5.000 Menschen nutzten am gestrigen Abend die Gelegenheit, das Landesgartenschaugelände bei Nacht auf sich wirken zu lassen

(lifePR) (Schleswig, ) Lampionketten dekorierten die Gärten der Zeitreise, geschickt platzierte Strahler tauchten Themengärten, Bäume und weitere Attraktionen der Landesgartenschau in ein weiches Licht, Fackeln leuchteten Spaziergängern den Weg und im Schleikanal schwammen Kerzen in Seerosenform - dieses romantische wie faszinierende Szenario bot sich gestern ab 19:00 Uhr mehr als 5.000 Nachtschwärmern, die zum Lichterfest der Landesgartenschau gekommen waren.

Bisher wurde das Landesgartenschaugelände nur zu wenigen Abendveranstaltungen nach 19:00 Uhr für Besucher geöffnet. Das Lichterfest war daher eine ideale Gelegenheit, das aufwendige Beleuchtungssystem in der Parkanlage Königswiesen in Ruhe zu betrachten. In Hinblick auf die spätere Nachnutzung des Landesgartenschaugeländes als Stadtpark wurde das 16 Hektar große Gelände am Ufer der Schlei von der Lichtplanerin Ulrike Brandi aus Hamburg mit aufwendiger und reizvoller Lichttechnik ausgestattet. Durch die Lichtanlage wird der Park nach Einbruch der Dunkelheit optimal ausgeleuchtet und in Szene gesetzt.

Auf die ersten 100 Kinder wartete gestern am Haupteingang der Landesgartenschau eine besondere Überraschung: Sie bekamen von den Organisatoren eine bunte Laterne geschenkt, mit der Sie ihren eigene Beitrag zur schönen Illumination des Geländes leisten konnten. Aber auch die Eltern gingen nicht leer aus. Sie konnten nach Einbruch der Dunkelheit schwebende Laternen in den Himmel steigen lassen.

Und auch an diesem Abend durfte, getreu dem Landesgartenschau-Slogan "Kunst, Kultur und Königswiesen", ein kreatives Rahmenprogramm natürlich nicht fehlen. So bildete das Lichterfest eine spektakuläre Kulisse für Auftritte verschiedenster Künstler. Die Stable Roof Jazz & Dixie Band hatte mit ihrem stimmungsgeladenen Sound bereits nach kürzester Zeit die Herzen der Besucher im Sturm erobert. In den Themengärten unterhielt der Sänger Frank Eggers mit Folk und Gitarre die Spaziergänger. Und ab 20:00 Uhr gehörte die Bühne am Kinderzelt für mehrere Stunden Kay Ray. Während seines Sondergastspiels im XXL-Format verzückte der schillernde Künstler mit seiner einzigartigen Kombination aus Gesang und wortgewaltigem Witz die Besucher. Begleitet wurde Kay Ray von seinem Pianisten Tim Hellmers, und hat dadurch noch mehr Freiraum für Gesang und Zuschauerwünsche!

Spätestens bei der spektakulären Feuershow von "art petit" wurde schließlich auch den letzten Besuchern der Veranstaltung ordentlich eingeheizt. Die Feuerkünstler begeistern mit einmaligen Kompositionen aus Feuer, Flammen und natürlichen Lichteffekten. Das Protfolio reichte von Feuerspucken und Feuerschlucken bis hin zur Fackeljonglage.

Den Ausklang dieses besonderen Abends auf der Landesgartenschau bildete ein Kinoerlebnis der Extraklasse. Um 21:30 Uhr zeigten die Organisatoren an der Damp Open Air Bühne auf einer riesigen Leinwand den spektakulären Naturdokumentarfilm "Unsere Erde". Über 600 Zuschauer genossen die wunderbaren Bilder mit direktem Blick auf den Ostseefjord Schlei. Ein gelungener Abschluss einer weiteren gelungenen Veranstaltung auf dem Landesgartenschaugelände königswiesen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

lturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Lesung im Christophsbad: Schülerroman über Flüchtlingsschicksale

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Anhand von Einzelschicksalen beschreibt der Schülerroman „Und plötzlich war es still …“ den Exodus der Christen, Jesiden und Muslime aus Syrien...

Disclaimer