Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 60232

Punktlandung des globalen Humors am Niederrhein

Mehr als 4.200 Gäste sahen das Bühnenprogramm des 32. Internationalen ComedyArts Festivals Moers

(lifePR) (Moers, ) Ein erfolgreiches globales Gipfeltreffen der komischen Bühnenkunst erlebte Moers am vergangenen Wochenende. Rund 4.250 Zuschauer feierten an drei Tagen in der gut gefüllten OpenAir-Arena die Komiker des 32. Internationalen ComedyArts Festivals wie Popstars. Die Vielfalt des Programms sorgte für eine Achterbahnfahrt zwischen feinem Humor und derben Gags. "Das Moerser Publikum ist einfach unglaublich", freut sich der künstlerische Leiter Holger Ehrich. "Die auftretenden Künstler waren überwältigt von der einzigartigen Stimmung".

Besucherstärkster Tag war der Samstag. Mit 1.700 Zuschauern war die Arena so gut wie ausverkauft. Bei bestem Wetter ließen sich die Gäste von bestens aufgelegten Künstlern die Lachmuskeln ausgiebig massieren. Klare Publikumslieblinge des Abends waren Annamateur & Außensaiter, die derzeitigen Shootingstars der Kleinkunstszene. An dieses unkonventionelle Chanson-Trio ging auch der im Rahmen des Festivals verliehene diesjährige Förderpreis der NRZ.

Am Freitag machte Moderator Ingo Oschmann keinen Hehl daraus, dass der Auftritt auf dem traditionsreichen Festival für ihn eine besondere Ehre bedeutete. Hier durfte er schließlich sein Idol ankündigen - den italienischen Anarcho-Clown Leo Bassi, der mit zorniger Satire die Zuschauer mitriss und zugleich provozierte. Als "Wiederholungstäter" hat Bassi bereits eine eigene Fangemeinde im Publikum des Festivals. Als überraschende Entdeckung wurden jungen HipHopper der QLG-Crew mit Standing Ovations gefeiert.

Am Sonntag gelang es Nessi Tausendschön, die Moerser wie angekündigt in Ekstase zu versetzten. Den wahrhaft krönenden Abschluss bildeten die Schweizer Ursus & Nadeschkin. Sie wurden mit dem Moerser Comedy Preis "Henriettchen", gestiftet von der Sparkasse am Niederrhein, ausgezeichnet. Damit reihen sie sich in die Riege so prominente Vorgänger wie Götz Alsmann, Hans Liberg und Stage TV ein.

"Auch finanziell war das Festival eine genaue Punktlandung" erklärt die Geschäftführerin Wenke Seidel. Damit steht der Fortsetzung der 32-jährigen Erfolgsgeschichte nichts im Wege.

2009 soll Bühnenprogramm wieder am letzten Ferienwochenende vom 14. bis zum16. August stattfinden.

Informationen, Downloads und Fotos gibt es unter www.comedyarts.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bis 8. März: Ausstellung "Galopprennbahn Bremen - Ein Stadtteil von morgen" in der Hochschule Bremen

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Mit der Galopprennbahn in Bremen steht nach der Überseestadt eines der größten Stadtentwicklungsgeb­iete in Bremen mit 45 Hektar zu Disposition....

Foto-Ausstellung zum Weltfrauentag "The Act of Living" von 6. bis 31. März

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Die Foto-Ausstellung „The Act of Living“ von Anne-Cecile Esteve zeigt Überlebende der systematischen Gewalt gegen Frauen während der antikommunistischen...

Balletto di Roma: Giselle

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Dienstag, 28. Februar und Mittwoch, 01. März lädt das Hessische Staatsballett mit dem Balletto di Roma abermals ein hochkarätiges, internationales...

Disclaimer