Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64841

»Die schwere Kolonie: Das Oderbruch. Gemüsegarten Berlins und Paradies für Raumpioniere«

Bühnencollage zur Geschichte des Oderbruchs Premiere am 11. September in Zäckericker Loose

(lifePR) (Potsdam, ) Am Donnerstag, 11. September, wird um 19.30 Uhr im Theater am Rand, Zollbrücke Nr. 16, 16259 Zäckericker Loose erstmalig die Bühnencollage "Die schwere Kolonie: Das Oderbruch.

Gemüsegarten Berlins und Paradies für Raumpioniere" aufgeführt. Das Projekt ist ein Beitrag zum Themenjahr "Provinz und Metropole | Metropole und Provinz" von Kulturland Brandenburg.

Vor über 250 Jahren initiierte Friedrich II. die Trockenlegung und Besiedelung des Oderbruchs, des heute größten eingedeichten Flusspolders Deutschlands. Er gewann eine Kolonie und viele Menschen aus entfernten Gebieten fanden unter Entbehrungen eine neue Heimat. Durch die harte Arbeit der Kolonisten konnte sich das Oderbruch zu einem wichtigen Versorger mit landwirtschaftlichen Produkten entwickeln und galt seit Beginn des 20. Jahrhunderts als der

"Gemüsegarten Berlins". Aber nicht nur der wirtschaftliche Nutzen machte das Oderbruch für die Menschen aus den Metropolen bedeutsam. Immer wieder wird es auch Ziel von Raumpionieren, die Freiräume erschließen und von denen innovative Impulse für die Entwicklung der Kulturlandschaft ausgehen.

Vom Leibniz-Institut für Regionalentwicklung Strukturplanung (IRS) in Erkner und dem Büro für Landschaftskommunikation wurden diese Zusammenhänge erkundet und nun vom Kammer- MusikTheater als Collage zur Aufführung gebracht. Auf unterhaltsame Weise vermittelt die Produktion die Besonderheiten der Kulturlandschaft im Spannungsfeld zwischen Provinz und Metropole und bietet Anregungen für Diskussionsprozesse über ihre künftige Entwicklung.

Die Premiere im Theater am Rand wird umrahmt von einer Podiumsdiskussion und Livemusik.Der Eintritt ist bei allen Aufführungen frei.

Weitere Aufführungstermine und -orte:
- 21. September, 16.00 Uhr, Dorfkirche Neutornow, 16259 Bad Freienwalde OT Schiffmühle
- 10. Oktober, 20.00 Uhr, Gasthaus Wilhelmsaue "So oder So", Wilhelmsauer Dorfstraße 9, 15324 Letschin OT Wilhelmsaue
- 29. November, 19.00 Uhr, KammerMusikTheater im Hotel "Haus Chorin", Neue Klosterallee 10, 16230 Chorin

Weitere Auskünfte erteilt das Büro für Landschaftskommunikation, Dr. Kenneth Anders, www.landschaftskommunikation.de

Kulturland Brandenburg e.V.

Kulturland Brandenburg 2008 wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie das Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung des Landes Brandenburg.

Mit freundlicher Unterstützung der brandenburgischen Sparkassen gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung im Land Brandenburg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer