Isang Yun-Preisträgerin in der Schlosskirche

(lifePR) ( Friedrichsdorf, )
Als erste Europäerin überhaupt ist es Ella van Poucke 2015 gelungen, den internationalen Isang Yun Wettbewerb in Südkorea zu gewinnen. Ihr außergewöhnliches Können zeigt sie am Freitag, dem 23. März um 19.30 Uhr in der Schlosskirche Bad Homburg (Eingang Herrngasse) im 3. Orchesterkonzert der Bad Homburger Schlosskonzerte. Gemeinsam mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn unter der Leitung ihres Landsmanns Bas Wiegers spielt sie das Cellokonzert Nr. 1 C-Dur von Joseph Haydn. Zudem erklingen die Streichersonate Nr. 1 G-Dur von Gioacchino Rossini und die berühmte Serenade D-Dur op. 48 von Peter Iljitsch Tschaikowski.

Die in den Niederlanden geborene Ella van Poucke ist eine der führenden Cellistinen ihrer Generation. Schon mit zehn Jahren, vier Jahre nach ihrem ersten Cellounterricht, begann sie am Koninklijk Conservatorium Den Haag zu studieren. Später setzte sie ihr Studium am Conservatorium van Amsterdam und an der Kronberg Academy bei Prof. Frans Helmerson fort. Seit Herbst 2016 ist sie Artist in Residence in der Queen Elisabeth Music Chapel in Brüssel, wo sie bei Gary Hoffman studiert.

Ella van Poucke gewann u. a. den ersten Preis bei dem Prinses Christina Concours in den Niederlanden 2008 und der internationalen Isang Yun Competition in Südkorea 2015. Außerdem ist sie Preisträgerin des Prix de l‘Academie Maurice Ravel 2012, des Prix Nicolas Firmenich de Violoncelle 2013, sowie des Elisabeth Everts Preises 2014. Des Weiteren wurde sie 2012 zur Niederländischen Nachwuchs-Musikerin des Jahres ernannt und gewann 2014 beim Grand Prix Emanuel Feuermann in Berlin einen Sonderpreis zur „Anerkennung einer herausragenden Leistung“.

Nachdem die Cellistin mit zehn Jahren im berühmten Amsterdamer Concertgebouw debütierte, trat sie in allen großen Sälen der Niederlande sowie in Europa, den USA und Asien auf. Als Solistin konzertierte sie u. a. mit dem Niederländischen Philharmonieorchester, dem Kammerorchester Amsterdam, den Rotterdam Philharmonic Strings, dem Polnischen Kammerorchester Warschau, der Camerata Hamburg und dem Tongyeong Festival Orchestra. Darüber hinaus nahm sie an Meisterklassen teil und arbeitete u. a. mit Andras Schiff, Miklos Perenyi, Yuri Bashmet, Gidon Kremer, Steven Isserlis, Menahem Pressler, Mauricio Fuks, Laurence Lesser, Anner Bijlsma, Christoph Eschenbach, Bernard Greenhouse, Mischa Maisky und dem Emerson Quartet zusammen.

Bas Wiegers ist ein niederländischer Violinist und Dirigent. Er studierte Violine und Orchesterleitung am Amsterdamer Konservatorium und an der Hochschule für Musik in Freiburg. Wiegers hat zahlreiche Ensembles und Orchester mit zeitgenössischen sowie klassischen und romantischen Werken geleitet. Er dirigiert regelmäßig das österreichische Ensemble Klangforum Wien, mit dem er u. a. Werke von Birtwistle, Haas, Hartmann und Schönberg aufführt. Zudem arbeitete er mit prominenten Orchestern und Ensembles, wie dem Royal Concertgebouw Orchestra, den Philharmonischen Orchestern Rotterdam und Den Haag, dem Niederländischen Kammerorchester, dem Niederländischen Sinfonieorchester, dem Sinfonieorchester des WDR, dem Estnischen Nationalen Sinfonieorchester, dem Athener Staatsorchester und dem Ensemble Modern aus Frankfurt zusammen.

Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn (WKO) ist eines der gefragtesten Kammerorchester Europas. Zahlreiche Gastspielreisen führen das Orchester regelmäßig durch Deutschland und ins Ausland. Höhepunkte der letzten Jahre waren u.a. die Royal Albert Hall in London, das Concertgebouw Amsterdam, das Tschaikowsky Konservatorium Moskau, das Théâtre des Champs-Elysées in Paris, der Musikverein Wien, die Philharmonie Berlin sowie Tourneen durch Korea, China und jüngst Spanien. Seit seiner Gründung 1960 durch Prof. Jörg Faerber hat das WKO mit vielen renommierten Künstlern zusammen gearbeitet wie z. B. Martha Argerich, Alfred Brendel, Hilary Hahn, Sabine Mayer und Anne-Sophie Mutter.

Die Karten für das Konzert kosten zwischen 15 EUR und 49 EUR und sind bei der Tourist Info + Service im Bad Homburger Kurhaus unter 06172 178 3710, bei Palm Tickets in den Louisenarkaden und bei Frankfurt Ticket unter 069 1340 400 oder im Internet www.frankfurtticket.de erhältlich. Abonnements für die gesamte Saison können beim Veranstalter unter 06007 930076 oder per eMail Karten@BadHomburger-Schlosskonzerte.de bestellt werden. Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.BadHomburger-Schlosskonzerte.de zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.