Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 418957

Küppersbusch Großküchentechnik startet Sanierung

Gelsenkirchen, (lifePR) - Die Gelsenkirchener "Küppersbusch Großküchentechnik GmbH & Co. KG" restrukturiert sich über ein Schutzschirmverfahren. Die Unternehmensleitung hat heute beim Amtsgericht Essen einen entsprechenden Antrag gestellt. Das Schutzschirmverfahren soll bereits nach etwa sechs Monaten abgeschlossen sein.

Die Küppersbusch Großküchentechnik wurde 1875 gegründet und gehört zu den führenden europäischen Anbietern von Premiumausstattungen für Hotellerie, Gastronomie, Catering und Gemeinschaftsverpflegung. Das Unternehmen hatte in den vergangenen Jahren zunehmend unter der spürbaren Marktschwäche in wichtigen Schlüsselmärkten zu leiden und will sich nun restrukturieren, um die Gewinnzone zu erreichen. Die 167 Arbeitnehmer des Unternehmens wurden heute in einer Mitarbeiterversammlung über den Stand der Dinge informiert.

Der Gesetzgeber hat das Schutzschirmverfahren im vergangenen Jahr eingeführt. Dabei handelt es sich um ein klar strukturiertes Verfahren, mit dem sich Unternehmen binnen weniger Monate grundlegend restrukturieren und sanieren können. Küppersbusch Großküchentechnik ist weder insolvent noch zahlungsunfähig, so dass die Voraussetzungen für ein Schutzschirmverfahren, so wie es die Gesetzgebung vorsieht, gegeben sind. Die unternehmerische Verantwortung bleibt dabei weiterhin in den Händen des Unternehmens selbst ("Eigenverwaltung"). Von dem Schutzschirmverfahren nicht betroffen ist das Schwesterunternehmen "Küppersbusch Hausgeräte".

"Küppersbusch Großküchentechnik ist ein hochinnovatives Unternehmen mit wettbewerbsfähigen, attraktiven Produkten", betonte Stefan Weniger, der neben Küppersbusch-Geschäftsführer Michael Huber als CRO (Chief Restructuring Officer) für die Planung und Umsetzung der Sanierung verantwortlich ist. "Am Ende des Schutzschirmverfahrens soll Küppersbusch Großküchentechnik als neu aufgestelltes Unternehmen nachhaltig profitabel wirtschaften können."

Stefan Weniger von der hww Unternehmensberatung gehört zu den renommiertesten deutschen Sanierern und war an erfolgreichen Restrukturierungen namhafter Unternehmen beteiligt. Zu den Aufgaben Wenigers gehören in den kommenden Monaten insbesondere die Verhandlungen mit den Gläubigern zur Erarbeitung des Sanierungsplans, der die Grundlage der Restrukturierung in einem Schutzschirmverfahren bildet. In diesem Rahmen werden auch die nötigen Maßnahmen zur Anpassung der Personalstärke verhandelt. Beabsichtigt ist, das Schutzschirmverfahren bis zum Jahreswechsel 2013/14 abzuschließen.

Die Küppersbusch Großküchentechnik GmbH & Co. KG gehört zur Teka Group B.V., einer auf Küchenund Lebensmitteltechnik spezialisierten Unternehmensgruppe mit Sitz in Hoofddorp (Niederlande). Die Teka Group ist bereit, die Sanierung der Küppersbusch Großküchentechnik mit Kapital zu unterstützen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

25 Jahre im Dienst für das Feriendorf Groß Väter See

, Medien & Kommunikation, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Am Donnerstag, den 28.06.2018 wird von 10.30 bis 11.30 Uhr nach über 25-jähriger Dienstzeit die Reservierungsleiteri­n des Feriendorfs Groß Väter...

Elastischer Ärger, Riesenwut auf Nina und ein unerhörter Tausch sowie das Experiment Liebe - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie gehen Menschen miteinander um? Wie gehen Männer mit Frauen um – und umgekehrt? Und was ist eigentlich Liebe? Ein Experiment mit ungewissem...

Kinoprogrammpreise der nordmedia

, Medien & Kommunikation, nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

57 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 21. Juni 2018 mit einem Kinopro-grammpreis...

Disclaimer