Energiesparlampen - gut für den Klimaschutz - problematisch bei der Entsorgung

(lifePR) ( Itzehoe, )
"Im Vergleich zu herkömmlichen Glühbirnen haben Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren eine positive Auswirkung auf die Umwelt", erklärt Norbert Lang, Abfallberater des Kreises Steinburg. "Sie benötigen weniger Strom und tragen dadurch zur Reduzierung der klimaschädlichen CO2-Emissionen bei." Gegenüber den klassischen Glühlampen verbrauchen Energiesparlampen bei gleicher Lichtstärke bis zu 80 Prozent weniger Strom. Außerdem halten sie wesentlich länger. Während das Licht der Glühlampe nach durchschnittlich 1.000 Stunden erloschen ist, brennt eine hochwertige Energiesparlampe bis zu 15.000 Stunden. Allein in Deutschland könnte man nach Berechnungen der deutschen Umwelthilfe die Stromleistung von etwa zwei Kohlekraftwerken einsparen. Schon der Austausch von 60 % der Lampen in deutschen Haushalten würde den Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid jährlich um 4,5 Millionen Tonnen reduzieren. Das entspricht dem CO2-Ausstoß von fast zwei Millionen Mittelklassewagen.

Allerdings werden diese positiven Effekte stark eingeschränkt, wenn ausgediente Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren nicht sachgerecht entsorgt werden. "Solche Leuchtmittel enthalten giftiges Quecksilber", warnt Norbert Lang. "Sie gehören nicht in den Hausmüll und schon gar nicht in die Glascontainer." Leider wurden 2010 von den 120 Millionen ausgedienten Gasentladungslampen in Deutschland nur rund 37% einer umweltgerechten Entsorgung zugeführt, und dass obwohl drei von vier Deutschen gemäß einer Umfrage wissen, wohin die Lampen zu entsorgen sind. Die meisten alten Gasentladungslampen wurden in den Hausmüll oder auf andere unerwünschte Entsorgungswege gegeben. Hierdurch gelangen jährlich mehrere hundert Kilogramm Quecksilber unkontrolliert in die Umwelt. "Im Kreis Steinburg muss das nicht sein", erklärt der Abfallberater. "Hier gibt es ein flächendeckendes, bürgerfreundliches Sammelsystem für gebrauchte Energiesparlampen mit über 40 Sammelstellen." Ausgediente Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren können bei fast allen E-Schrott-Sammelstellen, bei den Wertstoffhöfen, beim Schadstoffmobil, in den Baumärkten und bei vielen Fachhändlern mittlerweile kostenlos abgegeben werden.

Wo die nächstgelegene Sammelstelle ist, erfahren Sie bei der Abfallberatung, 04821/69484, unter www.steinburg.de oder unter www.lightcycle.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.