Teamplay für die Gesundheit

Kooperation von Krankenhaus Bethel Berlin und FC Viktoria geht erfolgreich ins dritte Jahr

(lifePR) ( Berlin, )
Auch in 2015 unterstützt das Krankenhaus Bethel Berlin die Mädchen und Herren des benachbarten Fußballclubs am Ostpreußendamm. Stephan Wegener, Hauptgeschäftsführer der Klinik: "Das Krankenhaus Bethel Berlin ist für die Lichterfelder Bürger nicht nur im Krankheitsfall ein verlässlicher Partner. Besonders die Gesundheitsvorsorge und Gesundheitswissen für Alt und Jung im Bezirk liegt uns am Herzen. Neben unserem Engagement in der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf in 2014 fördern wir nun den naturwissenschaftlichen Zweig des Willi-Graf-Gymnasiums und eben auch Jahr für Jahr den FC Viktoria mit allen Fähigkeiten und Möglichkeiten, die unsere Klinik bietet."

Ausgestattet mit neuen warmen Trainingsjacken und Trikots des Krankenhauses konnte die B-Mädchenmannschaft die Saison-Halbzeit als Beste Ihrer Klasse beenden.

Außerdem werden die 1. Herren weiterhin medizinisch und therapeutisch exklusiv durch die nahe gelegene Klinik versorgt. Bei wichtigen Spielen steht ein Sportarzt des Hauses am Spielfeldrand bereit und wenn das Eisspray nicht hilft, sind verletzte Spieler innerhalb von zehn Minuten in der Zentralen Notaufnahme am Marienplatz.

Der fußballbegeisterte Dr. med. Rüdiger Haase, Chefarzt der Fachabteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie gibt im Vereinsmagazin "Viktorianer" regelmäßig Auskunft zum Verhalten bei Sportverletzungen: "Wie im Fußball können wir nur mit Teamplay, mit einer reibungslosen Zusammenarbeit zwischen Pflege und Medizin oder in interdisziplinären Ärzteteams die besten Ergebnisse für unsere Patienten erreichen. Die Kicker des FC Viktoria 1889 Berlin zeigen immer wieder beeindruckend, das guter Fußball das Zusammenspiel verschiedener Feldpositionen und Kulturen bedeutet."

Die Botschaft: Fit bleiben im Team macht Spaß und ist die beste Vorsorge!

Hintergrund - Der Fußballclub

Der FC Viktoria 1889 Berlin (offiziell: Fußballclub Viktoria 1889 Berlin Lichterfelde-Tempelhof e.V.) ist am 1. Juli 2013 durch die Fusion des BFC Viktoria 1889 und des LFC Berlin entstanden. Die erste Fußballmannschaft der Männer spielt in der Regionalliga Nordost, die erste Frauenmannschaft in die Frauen-Regionalliga Nordost.

Mit Deutschlands größter Jugendabteilung gibt der Club mehr als 800 Jugendlichen die Möglichkeit, sich zu entwickeln und in den Leistungssport zu wachsen. Und durch die vielen sozialen Projekte leben wir außerdem Zusammenhalt und Verantwortungsbewusstsein vor.

Links

www.BethelNet.de
www.viktoria-berlin.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.