Montag, 18. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 295357

Business Destination, Chinajahr und Gesundheitstourismus

KölnTourismus stellt sein touristisches Angebot auf der ITB 2012 vor

Köln, (lifePR) - Vom 07. bis 11. März nimmt KölnTourismus an der Internationalen Tourismus Börse (ITB) - der bedeutendsten touristischen Fachmesse weltweit - in Berlin teil. Gemeinsam mit den Nachbarstädten der Rheinschiene, Bonn und Düsseldorf, stellt sich KölnTourismus dem internationalen Fachpublikum sowie den privaten Besuchern am Messestand 103 in Halle 8.2 vor.

Beim Medientalk der Rheinstädte Köln, Bonn und Düsseldorf am heutigen Freitag, 9. März 2012, sprach der Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters mit dem Oberbürgermeister aus Düsseldorf, Dirk Elbers, und dem Landrat Fritjof Kühn (Rhein-Sieg-Kreis / Bonn) über das Thema "Starke Wirtschaftsstandorte - bedeutende Business Travel Destinationen": "Köln ist ein herausragender Wirtschaftsstandort und bietet neben der optimalen Erreichbarkeit eine hohe Treffpunktqualität. Die Koelnmesse mit dem weltweit fünftgrößten Messegelände ist ein bedeutender Anziehungspunkt für Gäste aus aller Welt. Außerdem sind mit mehr als 150 Veranstaltungsstätten und 43.000 Veranstaltungen in der Domstadt beste Voraussetzungen für Tagungen und Kongresse vorhanden. 2012 steht deshalb unter dem Motto ,Business Destination Cologne'. Als zentrales Kommunikationsmittel illustriert dazu die Cologne BizzBox mit sechs Magazinen auf erfrischende Art und Weise die verschiedenen Aspekte des Wirtschaftsstandorts Köln. Aber auch die Kooperation mit den Partnerstädten der Rheinschiene ist uns ein besonderes Anliegen. Ein Musterbeispiel für die gelungene Zusammenarbeit ist die gemeinsame Museumskarte."

Kölns Wirtschaftsdezernentin Ute Berg unterstreicht die Bedeutung der Köln-Besucher und Geschäftsreisenden: "Mit unserem Markenprozess wollen wir Köln national und international noch bekannter machen und Investoren, Wissenschaftler und Touristen verstärkt nach Köln holen."

Der Tourismus in Köln ist ungebrochen auf Wachstumskurs: Im vergangenen Jahr kamen insgesamt 2,84 Millionen Hotelgäste nach Köln und brachten es zusammen auf 4,97 Millionen Übernachtungen. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr 2010 eine Steigerung um 9,7 Prozent bei den Gästeankünften und um 8,6 Prozent bei den Übernachtungen - das beste Ergebnis in der Kölner Tourismusgeschichte. Im Vergleich dazu ist deutschlandweit ein Übernachtungsplus von 4 Prozent zu verzeichnen, NRW-weit von 5 Prozent. Insbesondere die ausländischen Märkte konnten mit 874.443 Gästeankünften und einem Plus von 11 Prozent noch einmal kräftig zulegen und machen weiterhin einen Anteil von 34 Prozent am Gesamtgästeaufkommen aus. Aber auch der Trend zum Urlaub im eigenen Land ist unverändert stark - Deutschland bleibt mit 1,97 Millionen (plus 9,1 Prozent) Köln-Besuchern wichtigster Quellmarkt.

Im Jahr 2012 stellt KölnTourismus seine Marketingaktivitäten unter das Motto "Business Destination Cologne". Angelehnt an den Jahresschwerpunkt "Geschäftsreiseziel Deutschland" der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), hebt KölnTourismus - unter Federführung des Cologne Convention Bureau - die Aktivitäten im Business-Segment heraus. Dazu wurde die sogenannte Cologne BizzBox entwickelt, die auf der ITB erstmalig vorgestellt wurde. Sechs Magazine in einer Box informieren über die verschiedenen Facetten Kölns als Business-Destination. Zusätzlich entstehen auf der Internetpräsenz www.conventioncologne.de umfangreiche Sonderseiten zu diesem Thema, außerdem sind gemeinsame Aktivitäten mit dem German Convention Bureau geplant, darunter eine Veranstaltung für die Meeting-Branche in Österreich.

Das Cologne Convention Bureau (CCB) setzt seinen Schwerpunkt weiterhin auf die Vermarktung des Kongress- und Messestandorts Köln auf internationalen Messen, Hosted Buyer Veranstaltungen und Fam Trips. Besonderes Potential bergen die zahlreichen wissenschaftlichen Einrichtungen, Hochschulen und Institute in Köln, die Veranstaltungen als elementares Instrument zum Wissenstransfer nutzen. Gemeinsam mit KölnKongress bemüht sich das CCB um die Akquisition von wissenschaftlichen Kongressen, so konnte im letzten Jahr der Weltkongress der Pathologen im Jahr 2016 für Köln gewonnen werden. Im internationalen Wettbewerb kooperiert das CCB eng mit dem convention bureau DÜSSELDORF. Die beiden Rheinmetropolen konnten im vergangenen Jahr einen Sieg im Landeswettbewerb Erlebnis.NRW verbuchen. Das dadurch geförderte Projekt "KÖLNDÜSSELDORF - The Meetropolis" startet pünktlich zur IMEX 2012 - Deutschlands bedeutendster Messe für Meetings & Incentive-Reisen - mit einer neuen Kommunikationskampagne, die sich vor allem auf die internationalen Märkte konzentrieren wird.

"Mit einer Steigerung der Gästezahlen von knapp 28 Prozent ist China ein wichtiger Zukunftsmarkt für Köln. Somit ist das von der Stadt Köln ausgerufene Chinajahr 2012 eine gute Gelegenheit, an diesem positiven Trend anzusetzen und die Kontakte mit dem ,Reich der Mitte' auszubauen", erklärt Wirtschaftsdezernentin Ute Berg. KölnTourismus greift das Chinajahr 2012 in seinen Marketing-Aktivitäten auf und hat die Stadt bei der Erstellung des Web-Angebots www.chinajahr-koeln.de unterstützt. Ein Highlight wird das "NRW-Chinafest" vom 14. bis 16. September sein, das gemeinsam von der NRW-Landesregierung und der Stadt Köln organisiert wird.

2012 ist ein starkes Messejahr: Nach einer erfolgreich verlaufenen Internationalen Möbelmesse (imm) im Januar findet vom 18. bis 22. April die ART COLOGNE, Deutschlands bedeutendste Kunstmesse statt. Im Sommer (15. bis 19. August) öffnet Europas größte Messe für Computer- und Videospiele, die gamescom, ihre Pforten. Besonderes Highlight des Messejahres ist die photokina, die von 18. bis 23. September stattfindet. Der Kölner Veranstaltungskalender hält neben den alljährlichen Event-Highlights, wie den Kölner Lichtern, dem ColognePride oder den Kölner Weihnachtsmärkten, spannende Veranstaltungen und Kulturhighlights bereit: Im Rautenstrauch-Joest-Museum findet von 21. April bis 21. Oktober die Ausstellung "Rama und Sita - Indiens schönste Liebesgeschichte" statt. Unter dem Titel "1912 - Mission Moderne" zeigt das Wallraf-Richartz-Museum vom 31. August bis 30. Dezember 2012 einen spektakulären Rückblick auf die Sonderbund-Ausstellung, die 1912 in Köln stattfand. Der Musical-Klassiker CATS wird vom 22. September bis 28. Oktober 2012 in einem eigens dafür konzipierten Theaterzelt aufgeführt. Und auch in sportlicher Hinsicht hat Köln 2012 einiges zu bieten: Am 12. Mai findet erneut das DFB-Pokalfinale der Frauen im Rheinenergie-Stadion statt. Ebenfalls im Mai (26. bis 27.) treten in der Lanxess-Arena die vier besten Handball-Teams Europas zum VELUX EHF FINAL 4 an.

Neue Flugverbindungen zum Flughafen Köln/Bonn sorgen für einen weiteren Ausbau der guten Erreichbarkeit. KölnTourismus unterstützt den Flughafen Köln/Bonn bei der Akquisition von neuen Strecken wie zum Beispiel auf der ROUTES Konferenz CIS in Ekaterinburg-Russland im Juli 2012. Bereits beschlossen sind die neuen Flugverbindungen von Ural Airlines, die ab April dreimal wöchentlich von Moskau nach Köln/Bonn fliegt, und die Flugstrecke ab London-Heathrow mit Germanwings.

Die erfolgreich begonnene Kooperation mit der Deutschen Bahn wird im Jahr 2012 weiter ausgebaut. Vielversprechender Auftakt war ein mehrseitiges Köln-Special im Fahrgastmagazin "DB mobil" mit einem Gewinnspiel, an dem über 20.000 Reisende teilnahmen. Des Weiteren unterstützt KölnTourismus das Projekt "RadRegionRheinland", welches von KölnTourismus mit gegründet wurde. Unter www.radregionrheinland.de z.B. können zahlreiche Informationen zum Angebot, Servicetipps rund um das Radfahren und umfangreiche Routenvorschläge abgerufen werden.

Das Thema Gesundheitstourismus gewinnt immer mehr an Bedeutung. 2012 wird erneut die erfolgreiche Broschüre "Health Cologne" in den Sprachen Russisch, Arabisch und Englisch produziert und auf allen Leitmessen und Roadshows in den relevanten Quellmärkten verteilt.

Neben einem Reisepaket "Familienerlebnis" und einem Gruppenpaket bietet KölnTourismus 2012 wieder die begehrten Medienreisepakete zu den Live-Shows von "Deutschland sucht den Superstar" an. Außerdem wird die VideoBus Tour fortgeführt, die Sightseeing mit historischen Bild-, Film- und Tondokumenten kombiniert. Die bewährte Köln WelcomeCard wurde 2011 neu aufgelegt und bietet Köln-Besuchern erstmalig mehr als 100 Vergünstigungen. Neu ist auch, dass die Karte an Automaten auf den Bahnsteigen und bei den Verkaufsstellen des öffentlichen Nahverkehrs (KVB) erhältlich ist. Zur besseren Orientierung beim Stadtführungsangebot hat KölnTourismus neue Flyer mit dem Jahresangebot der beliebtesten Gruppenführungen und dem Halbjahresprogramm der öffentlichen Führungen herausgebracht. Ein neues Angebot der drei rheinischen Städte ist die gemeinsame Museumskarte, mit der jeweils ein Kunstmuseen (Wallraf-Richartz-Museum Köln, Kunstmuseum Bonn, Museum Kunstpalast Düsseldorf) und alle drei Stadtmuseen eine Kooperation eingegangen sind. Mit einer gekauften Karte ist der Eintritt in den jeweils zwei anderen Partnermuseen innerhalb von vier Wochen kostenlos.

Der Online-Shop "der-koelnshop.de" wurde Ende 2011 relauncht und steht nun in neuem Design, mit erweiterten Funktionen und noch breiterem Produktsortiment zur Verfügung. Um die Homepage www.koelntourismus.de für Köln-Interessierte noch nutzerfreundlicher zu gestalten, erhält sie 2012 eine visuelle, inhaltliche und technische Optimierung. Im Bereich des mobilen Internet wird die App "Köln-Guide" in einer zweisprachigen Version erscheinen. Seit 2010 ist KölnTourismus im Bereich Web 2.0 bei den führenden Plattformen Facebook, Twitter und YouTube aktiv. Für 2012 sind gezielte Kampagnen über die sozialen Netzwerke geplant.

Bereits zum elften Mal veranstalteten die drei Städte Köln, Bonn und Düsseldorf am Donnerstag, 8. März 2012, die "RheinNacht" im Wasserwerk in Charlottenburg/Wilmersdorf. Beim traditionellen Get-Together hatten Reiseveranstalter, Reisejournalisten und weitere Partner aus der Tourismusbranche in entspannter Atmosphäre Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und Geschäftsverbindungen zu vertiefen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Arbeitsgemeinschaft katholischer Organisationen wählt neuen Vorstand

, Medien & Kommunikation, Zentralkomitee der deutschen Katholiken

Christiane Fuchs-Pellmann ist die neue Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft katholischer Organisationen Deutschlands (AGKOD). Am Samstag, dem16....

Wie gefährlich ist "Künstliche Intelligenz"?

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Lange Zeit wurde „Künstliche Intelligenz“ (KI) nahezu ausschließlich in Science-Fiction-Filmen und Romanen thematisiert. So etwa in „2001: Eine...

"Hope Channel" Radio ab Juli nur noch im Internet

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die adventistischen Radiosendungen des Hope Channel sind ab dem 1. Juli nur noch on demand, das heißt auf Abruf, als Podcast im Internet über...

Disclaimer