Irsee: Europäische Perspektiven einer schwäbischen Klosterbibliothek

Ausstellung in der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg

(lifePR) ( Irsee, )
Die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg und die Initiative Staats- und Stadtbibliothek Augsburg e.V. laden im Rahmen der Augsburger Europawoche 2019 ein zur Ausstellungseröffnung „Irsee: Europäische Perspektiven einer schwäbischen Klosterbibliothek“ auf Dienstag, 7. Mai 2019, 18:30 Uhr in die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg (Schaezlerstraße 25, 86152 Augsburg, Lesesaal und Unterer Cimeliensaal). Nach dem Festvortrag von Dr. Helmut Zäh (Augsburg) wird Bezirksrat Alfons Weber in Stellvertretung von Bezirkstagspräsident Martin Sailer die Ausstellung eröffnen.

Die Kultur der Klöster, wie sie sich auch in der Bibliothek des kleinen, etwas abseits gelegenen Benediktinerstifts Irsee bei Kaufbeuren widerspiegelt, war stets eine europäische. Viele Buchautoren des Mittelalters kamen aus Italien oder Frankreich, in der Frühdruckzeit war Venedig der führende Druckort. Als sich Irsee im 18. Jahrhundert der Katholischen Aufklärung öffnete, war buchstäblich ganz Europa in der Bibliothek präsent. Zwischen 1818 und 1833 wurde die Bibliothek des 1802/03 aufgelösten Klosters Irsee in die damalige Kreis- und Stadtbibliothek Augsburg abtransportiert. Die Bücher wurden mit dem vorhandenen Bestand vermischt, die Irseer Klosterbibliothek war damit verschwunden. 200 Jahre später konnten die aus Irsee stammenden Bücher ermittelt und auf diese Weise die Klosterbibliothek wieder sichtbar gemacht werden.

Als Ergebnis eines Kooperationsprojekts zwischen der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg, dem Schwäbischen Bildungszentrum Irsee und dem Stadtmuseum Kaufbeuren war 2018/19 eine Auswahl der interessantesten Werke in Kaufbeuren ausgestellt. Unter dem Titel ‚Abtransportiert, verschwunden und wieder sichtbar gemacht‘ erschien ein reich bebilderter Begleitband im Quaternio Verlag Luzern, erhältlich zum Preis von 18 EUR in der Bibliothek. Zur Europawoche ist die Ausstellung nun auch in Augsburg zu sehen, erweitert um berühmte Objekte wie den Irseer Psalter aus dem 13. Jahrhundert.

Die Ausstellung wird gezeigt vom 6. bis 24. Mai 2019, während der Europawoche (06.05.2019–10.05.2019) Montag bis Freitag, 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr, danach (13.05.2019–24.05.2019) zu den Führungen und auf Anfrage. Weitere Informationen: www.sustb-augsburg.de/irsee/

Anmeldung zur Ausstellungseröffnung erforderlich per E-Mail unter sekretariat@sustb-augsburg.de, per Telefon 0821 71013-2738, per Fax 0821 71013-2732 oder per Post.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.