Montag, 19. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 680233

Wir-Gefühl gestärkt

Lörrach, (lifePR) - Bei den Kliniken des Landkreises Lörrach läuft ein umfangreiches, außergewöhnliches Personalentwicklungsprojekt für rund 170 Mitarbeiter. Die ersten knapp 60 Teilnehmer haben die zehntägige Qualifizierung nun abgeschlossen - mit äußerst positiven Rückmeldungen.

An zehn Tagen, die über ein halbes Jahr verteilt waren, hatten sie sich mit einem breiten Themenspektrum befasst, nun schlossen die ersten 60 der insgesamt rund 170 Mitarbeiter der Kliniken des Landkreises Lörrach das Personalentwicklungsprojekt „Wir Zukunft - entwickeln, gestalten, verantworten“ mit einer Feierstunde ab. Für die erfolgreiche Teilnahme an dem Projekt erhielten die begeisterten Teilnehmer eine Urkunde.

Positives Echo

Das Echo auf die außergewöhnliche und umfangreiche Qualifizierung zu Themen wie Struktur und Organisation, Kommunikation und Information, Kommunikation und Team sowie Interkulturelle Kompetenz war durch die Bank äußerst positiv. „Ich konnte mich persönlich und beruflich weiterentwickeln“, „unser Wir-Gefühl wurde gestärkt“, „es war mega spannend“ und „toll, seine Ideen einbringen zu können“, lauteten euphorische Rückmeldungen der Teilnehmer.

Arbeitgeberattraktivität steigern, Zukunft gestalten

Im Zentrum des Projektes stehen zwei Gedanken: Erstens wollen die Kreiskliniken den Mitarbeitern eine besondere berufliche Weiterentwicklung ermöglichen und so deren Zufriedenheit und die eigene Attraktivität als Arbeitgeber erhöhen – mit positiven Effekten auch auf die Zufriedenheit der Patienten. Dafür stellen sie 12 Prozent ihrer Mitarbeiter unabhängig von Berufsgruppe oder Hierarchie ganze zehn Tage von der Arbeit frei. Zweitens braucht ein Unternehmen für eine positive Zukunftsentwicklung Mitarbeiter, die diese Zukunft als Multiplikatoren in ihrem Arbeitsumfeld aktiv entwickeln, gemeinsam gestalten und gerne Verantwortung übernehmen. Vor diesem Hintergrund taufte man das Projekt folgerichtig „Wir Zukunft – entwickeln, gestalten, verantworten“.

Unternehmenswerte implementieren

Möglich wird die umfangreiche Qualifizierung durch Fördermittel des Europäischen Sozialfonds (ESF). Die Kreiskliniken hatten das Projekt ‚Wir Zukunft‘ in Zusammenarbeit mit der Business Academy Marburg, einem Transfer-Institut der Steinbeis-Hochschule Berlin, beim ESF eingereicht und wurden positiv votiert. Das Projekt fördert eine intensivierte Implementierung der Unternehmenswerte „Kommunikation, Struktur, Achtsamkeit, Teamgeist und Innovativität“. Im Kontext des geplanten Zentralklinikums kommt das Projekt den Kreiskliniken und ihren Mitarbeitern ganz besonders zugute.

Projektteilnahme auch für „Eli“-Mitarbeiter

Sehr erfreulich ist, dass der ESF angesichts des Zusammengehens mit dem St. Elisabethen-Krankenhaus weitere Fördermittel für knapp 50 Mitarbeiter bereitgestellt hat. So kommen auch „Eli“-Mitarbeiter in den Genuss des Projektes - schließlich soll die Zukunft gemeinsam gestaltet werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handwerkskammer Reutlingen: Theresa Rausch ist Lehrling des Monats Februar 2018

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen hat Theresa Rausch aus Metzingen im Februar als "Lehrling des Monats" ausgezeichnet. Die 22-Jährige wird bei der...

Beste Berufschancen als Fachwirt / Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Dass das Gesundheits- und Sozialwesen weiterhin wächst, ist kein Geheimnis. Dementsprechend suchen Einrichtungen, Träger und Verbände sowie private...

Allianz der Wirtschaft: Enge Vernetzung der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg durch Abbau jeglicher Hemmnisse

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

Die regionale Wirtschaft sowie die Politik in Berlin und Brandenburg wollen gemeinsam verstärkt dafür sorgen, dass die deutsche Hauptstadtregion...

Disclaimer