Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 676699

Neue interaktive Plattform für Wassermanagement ist online!

Frankfurt am Main, (lifePR) - Wollen Sie das Wassermanagement in Ihrer Stadt oder Gemeinde verbessern? Wenn das Trinkwasser in Ihrer Kommune knapp wird oder wenn Ihre Bevölkerung durch Hochwasser gefährdet ist, dann sind Sie bei der neuen digitalen sozialen Website genau richtig. Diese interaktive Plattform ist vollgepackt mit Experteninformationen zu Fragen rund um das Thema Wasser und informiert EntscheidungsträgerInnen und die Öffentlichkeit, um das Bewusstsein für dieses Thema zu schärfen. Da die Website jetzt freigeschaltet wurde, können sich alle beteiligen!

Die interaktive Website wurde im Rahmen des EU-Projekts POWER (Political and sOcial awareness on Water EnviRonmental challenges) entwickelt, an dem unter anderem das Städtenetzwerk Klima-Bündnis, die britischen Städte Leicester und Milton Keynes sowie die beiden Wasserversorgungsunternehmen von Jerusalem (Israel) und Sabadell (Spanien) beteiligt sind. Profitieren Sie von den Erfahrungen der vier involvierten Kommunen!

Möchten Sie Ihre eigenen guten Beispiele mit anderen kommunalen MitarbeiterInnen auf der ganzen Welt teilen? Dann nutzen Sie dazu die POWER-Plattform. Das ist der richtige Ort, um Erfahrungen mit den anderen Nutzern und Nutzerinnen des großen Netzwerkes der POWER-Städte auszutauschen und zu diskutieren. Lernen Sie von ihnen und diskutieren Sie ihre Antworten auf wasserbezogene Herausforderungen wie extreme Wetterereignisse, Reduzierung des Wasserverbrauchs, Wasserqualität von Brauchwasser und Trinkwasser sowie Fakten im Zusammenhang mit der Erhaltung der Wasservorkommen.

Weitere Infos
bestpractices.baseform.com  

Die Hauptziele der vier POWER-Städte

Jerusalem : Durch das regionale Wasserversorgungsunternehmen Hagihon will die Stadt die Erhaltung des Wasservorkommens, quantifizierbare Wassereinsparungen und ein stärkeres Bewusstsein für Wasserqualität fördern.
Beteiligen Sie sich an der Jerusalem Water Community und
Melden Sie einen Wasserrohrbruch in der Stadt sofort.
Werden Sie Partner oder Partnerin, um Jerusalem zu einer grünen und blühenden Stadt zu machen, indem Sie Ihr Wissen über Bewässerung von Gärten und Wassersparen einbringen.
Nutzen Sie den Lehrplan von Hagihon.
Wasserqualität ist ein Rezept für Gesundheit und Wellness: Erfahren Sie, wie Sie die Wasserqualität in Ihrem Haus bewahren können.
Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Kenntnisse.
Beteiligen Sie sich an den Gemeinschaftsgärten.

Auch in Milton Keynes ist Wasser knapp, daher soll mit Hilfe sozialer Anreize der Gesamtverbrauch reduziert werden.
Beteiligen Sie sich an der Milton Keynes Water Community und
Erfahren Sie, warum Menschen in Milton Keynes mit Wasser sparsam umgehen sollen.
Lesen Sie mehr über Ideen und Tipps zur Reduzierung des Wasserverbrauchs.
Informieren Sie sich über Schulprojekte.
Beteiligen Sie sich am Aufbau einer smarten Milton Keynes Water Community.

Leicester will das Bewusstsein für extreme Wetterereignisse, wie Gefährdung durch Hochwasser, stärken. Die Stadt gibt in Echtzeit die Flusspegelstände bekannt und macht Vorhersagen für Abwasserkanalüberläufe in bestimmten Stadtgebieten.
Beteiligen Sie sich an der Leicester Water Community und
Erfahren Sie mehr über das Hochwasserrisiko Ihres Zuhauses in Leicester, Ihrer Nachbarschaft und Ihrer Stadt.
Bereiten Sie sich mit #floodprepared und den Erfahrungen von Leicester #floodpreparedcommunity vor.
Beteiligen Sie sich an der #floodpreparedcommunity mit Feedback und dem Austausch von Erfahrungen.
Treffen Sie mit #floodpreparedcommunity Vorbereitungen um handeln zu können.

Sabadell liefert Wasser in zwei Qualitäten, als Trinkwasser und als Brauchwasser. Das Wasserversorgungsunternehmen CASSA will die Bevölkerung aktiv miteinbeziehen und ein Informationssystem aufbauen, das Mitteilungen über die Qualität und den Zustand der Leistungen in Echtzeit ermöglicht.
Beteiligen Sie sich an der Sabadell Water Community und
Lernen Sie die Qualität des Wassers in Sabadell kennen.
Erfahren Sie, wie Sabadell Wasser spart.
Beteiligen Sie sich durch Fragen und Vorschläge zum gesamten Wasserkreislauf, insbesondere bei der Wasserqualität und der Nutzung alternativer Ressourcen.
Verfolgen Sie die Innovations- und Entwicklungsprojekte zum Wasserkreislauf von Sabadell.
Beobachten Sie, was Sabadell und andere Städte in Europa im Wassermanagement machen.
Engagieren und beteiligen Sie sich mit kritischen Beiträgen an einem effizienteren Ressourcenmanagement, um die Auswirkungen des Klimawandels zu reduzieren. 

Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder / Alianza del Clima e.V.






Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

LED Leuchtballon - Ideale Beleuchtung für z.B. Events oder Camping -- auch zum Mieten

, Energie & Umwelt, ASMETEC GmbH

METOLIGHT LED-Ballon-Leuchten sind schnell aufgebaut und sorgen für sehr helles, blendarmes Rundum-Licht. Die eingebauten LED-Module sind mit...

Auf ins Winterquartier

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Schnee, Eis und Kälte: Höchste Zeit für die Weißstörche des Wildpark-MV ins Storchenhaus umzuziehen. Heute hieß es also dann: Auf ins Winterquartier!...

"Wo soll ich mit dem Energiesparen anfangen?"

, Energie & Umwelt, Dachdecker-Innung Hamburg

Für Hausbesitzer ist es ebenso ärgerlich wie für Vermieter und Mieter: Der Winter ist noch lange nicht zu Ende – dafür aber der Heizölvorrat....

Disclaimer