Jury kürt Sieger des KIWI-Hackathons auf der REAL PropTech

(lifePR) ( Berlin, )

Im Rahmen der REAL PropTech 2020 wurde der 1. KIWI-Plattform-Hackathon mit Fokus auf die Wohnungswirtschaft durchgeführt.
Die Software-Entwickler von drei Unternehmen haben zwei Tage lang gemeinsame Use Cases rund um Mieter-Apps und digitalen Türzugang auf Basis offener Softwareschnittstellen (API) entwickelt.
Eine sechsköpfige Experten-Jury von IT-Verantwortlichen führender Wohnungsunternehmen kürte zum Abschluss der Messe in einer Live-Konferenz das Team der Datatrain GmbH zum Sieger des Hackathons.


Berlin, 15.09.2020 - Der 1. KIWI-Plattform-Hackathon, der im Rahmen der REAL PropTech 2020 durchgeführt wurde, ist mit einem Sieg des Teams der Datatrain GmbH zu Ende gegangen. Die beiden Entwickler des Berliner Unternehmens überzeugten die sechsköpfige Fach-Jury, bestehend aus den IT-Entscheiderinnen und -Entscheidern führender Wohnungsunternehmen, mit ihrer Energie und Lösungsvielfalt und setzten sich damit gegen die Teams easysquare (PROMOS consult GmbH, ebenfalls Berlin) und der wohnungshelden GmbH (München) durch. Der Publikumspreis ging an das Team der wohnungshelden GmbH.

Der Wettbewerb stand unter dem Motto “Digitale Plattformen für die Wohnungswirtschaft”. Die Teams hatten die Aufgabe, das Angebot des eigenen Unternehmens mit dem digitalen Schließsystem von KIWI so zu verknüpfen, dass eine nahtlose Integration für die Unternehmen der Wohnungswirtschaft entsteht.

Das Team der Datatrain GmbH nutzte die offene Schnittstelle von KIWI, um die hauseigenen SAP-basierten Apps direkt mit dem digitalen Schließsystem zu verbinden und somit gleich mehrere Use Cases aus Mieter-Sicht abzubilden. Das Team easysquare verknüpfte wiederum ein von PROMOS gehostetes SAP-System und die hauseigene easysquare-Plattform so mit dem digitalen Schließsystem, dass Verwalter, Mieter und Handwerker hierüber künftig auch Türen öffnen und Zugangsrechte verwalten können. Die Entwickler der wohnungshelden GmbH präsentierten u. a. eine Lösung, mit der Eigentümer potentiellen Mietern über einen einfachen Internet-Link den Zutritt zur freistehenden Wohnungen ermöglichen können, um kontaktlose Wohnungsbesichtigungen durchzuführen. 

Daneben haben die drei Entwickler-Teams weitere spannende Use Cases live umgesetzt. So konnten nach den zwei Tagen Einladungen zu Türen per WhatsApp verschickt werden, ein Widget auf dem Sperrbildschirm genutzt oder KIWI als Mehrwert im Wohnungsvermietungsprozess direkt dem Mieter angeboten werden. Die Nutzung der KIWI Apps war in allen gezeigten Fällen nicht notwendig.

Zur sechsköpfigen Jury gehörten Thomas Bechteler, Bereichsleiter für Digitalisierung und Strategie bei der Dawonia, Ina Hüther, Leiterin ERP-Systeme und Datenmanagement bei der TAG Immobilien AG, Roman Riebow, Leiter der IT-Abteilung der Gewobag Wohnungsbaugesellschaft AG, Sarah Schlesinger, Geschäftsführerin bei blackprint Booster, Daniela Seagal, Leiterin der IT-Abteilung der GWG München und Klaus Straub, Leiter des Unternehmensbereichs IT, Projekte & Innovation der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt.

“Während des Hackathons wurde einmal mehr deutlich, wie wichtig die Verknüpfung der einzelnen bestehenden Lösungen ist, um einen nahtlosen digitalen Prozess für die Wohnungswirtschaft zu schaffen”, erklärte KIWI-CEO Karsten Nölling im Anschluss. “Die tollen Ergebnisse waren möglich, weil alle Unternehmen offene APIs anbieten und unterstützen. So konnten die Entwickler in kurzer Zeit auf dem Echtsystem Lösungen entwickeln, die jetzt sehr schnell von der Branche genutzt werden können”, so Nölling. “Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern für ihren außerordentlich großen Einsatz und selbstverständlich auch bei den Jury-Mitgliedern, die sich ihre Entscheidung nicht leicht gemacht haben.”
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.