Deutscher Independent-Verleih Kinostar weitet Zusammenarbeit mit Okast aus

(lifePR) ( Paris, Frankreich/ Stuttgart, Deutschland, )
OKAST, der schnell wachsende Anbieter für Video-Streming-Plattformen, wurde von Kinostar, einem der größten Independent-Verleiher Deutschlands, für den Aufbau einer Reihe von weiteren SVOD-Channels ausgewählt.

Mit einem Line-Up, dass sich von Hollywood-Filmen über türkische Blockbuster bis hin zu europäischem Arthaus erstreckt, bringt Kinostar jährlich mehr als 30 Filme in mehr als zwölf europäischen Ländern in die Kinos, darunter Deutschland, Großbritannien, Frankreich, die Niederlande, Belgien und Österreich. Dazu kommt eine weltweite VOD Auswertung von vielen weiteren Titeln. Zusätzlich zu eigenen Filmen bringt Kinostar auch Filme anderer Verleiher und Lizenzgeber heraus.

Aufbauend auf dem Erfolg des Vertriebs von Filmen auf VOD-Plattformen wie iTunes, Google Play und Amazon und erfolgreichen SVOD Channels wie den Turk on Video und good!movies Channels, plant Kinostar sein Line-Up an SVOD-Channels zu erweitern. Kürzlich bereits gestartet ist der good!movies Channel, der die besten Arthausfilme aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt der 11 im good!movies Verbund zusammengeschlossenen führenden Arthaus-Verleihern zeigt, und aktuell für 3,99€ pro Monat auf Amazon Channels, in Desktop- und mobilen Webversionen und demnächst auch auf eigenständigen Apps für Smartphones, Tablets und Fernsehern zur Verfügung steht.

Kinostar plant nun seine Auswahl an SVOD-Angeboten um mehrere neue Channel zu erweitern und hat Okast als technischen Dienstleister für diese Channels ausgewählt, was eine skalierbare Streaming-Architektur, das Design und die Benutzererfahrung, das Content- und Rechtemanagement und die Apps für TV und mobile Endgeräte umfasst.

"Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit Okast fortzusetzen und auszuweiten und planen den Start einer Reihe neuer SVOD-Channels. Die Geschwindigkeit und die technische Entwicklung von Okast suchen ihresgleichen und wir können es kaum erwarten unsere Channels mit Cédric und seinem Team auszubauen", sagte Michael Rösch, CEO von Kinostar.

"Wir fühlen uns vom Vertrauen, das Kinostar in OKAST setzt, die massive Auswertungsstrategie durchzuführen, geehrt. Kinostar ist ein großer Filmverleiher in Deutschland und diese neuen Plattformen sind ein weiterer wichtiger Meilenstein im internationalen Wachstum unseres Unternehmens", fügte Cédric Monnier, CEO von OKAST hinzu.

Über die M.E.I. Group ( FlameFy & OKAST)

2013 von Industrieveteranen (ehemals Canal+, France Télévision, NewsCorp, Ubisoft, Irdeto, Viaccess) gegründet, bietet die M.E.I. Group zwei ergänzende digitale Lösungen für zentrale Anbieter im Medienbereich (Fernsehsender, Produzenten, Verleiher, Webanbieter) an: OKAST und FlameFy.

OKAST ist technisches Angebot, das es Contentanbietern oder Verleihern erlaubt, Videostreamingplattformen aufzubauen. Der FlameFy Service nutzt die Kraft von Big Data und künstlicher Intelligenz um sein Publikum zu verstehen und smart auf es einzugehen.

Das Unternehmen wurde bei TF1 und Audiens gestartet und zählt bereits wichtige Medienanbieter in Amerika, Europa und China zu seinen Kunden - Konzerne, Agenturen, Marken, Produzenten von Inhalten für TV, Web, Kino und Werbung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.