Badestellen an der Kiellinie sorgten für Abkühlung im Sommer

(lifePR) ( Kiel, )
.
- Die Badestellen Reventlou und Bellevue an der Kiellinie waren erfolgreich 

- Großer Besucheranklang mit 65.000 Badenden in der Saison 2021 

Zur kühleren Jahreszeit sind die Kieler Bäder wie das Hörnbad mehr gefragt. Doch im Sommer boten gleich zwei Badestellen kostenfreie Erfrischung direkt an der Kiellinie: Die Badestellen Reventlou und Bellevue sorgten für Schwimmvergnügen mitten in der Stadt. Neben dem beliebten Badesteg Reventlou konnten sich Badebegeisterte unter dem Motto „Schnelle Kühlung in der Förde nah & kostenlos!“ erstmalig auch am 60 x 3 Meter großen Steg Bellevue erfrischen. Dabei luden Sonnenliegen zum Entspannen ein. Vor Ort waren sowohl sanitäre Einrichtungen als auch ein Erste-Hilfe-Zelt. Die diesjährige Badesaison startete am 01. Juni und endete am 15. September. Am Badesteg Reventlou kann der 17. Juni als besucherstärkster Tag mit 1.425 Besucher*innen verzeichnet werden. Am Badesteg Bellevue war der höchste Andrang am 15. Juli mit 1.843 Besucher*innen! Insgesamt nahmen knapp 65.000 Besucher*innen das Angebot der zwei Badestellen in diesem Jahr an. 

In den warmen Sommermonaten und zu Zeiten von Corona verbrachten die Kieler*innen und Besucher*innen besonders gerne ihre Zeit an der Kiellinie, mitten im Herzen der Landeshauptstadt Kiel: die Reventlouwiese, gepaart mit dem Camp 24/7, der Gastronomie Moby und der gern genutzten Badestelle. Bereits zum dritten Mal lockte die Badestelle „Kiellinie“ mit ihrer Fläche von 30m x 35m und einem 20 Meter langen Badesteg Schwimmbegeisterte ins kühle Nass. Dabei wurde die Infrastruktur der Badestelle Reventlou noch ein Stück weiter zum Vorjahr optimiert: Die Steg- und Schwimmfläche wurden verdoppelt. Es kamen mehr Umkleidekabinen und größere WC-Kapazitäten hinzu. Die Bewachung erfolgte wieder über die Kieler Bäder GmbH, so sorgte ihr Team für die Sicherheit der Schwimmenden. An der Badestelle wurden regelmäßig Tests zur Überprüfung der Badegewässerqualität durchgeführt. Neben den Stränden in Schilksee und Falckenstein, konnte das Wasser am Camp 24/7 sowie am neuen Badesteg Bellevue voll überzeugen – das Wasser in der Kieler Förde hat eine gute Qualität, das haben regelmäßige Wasserproben des Gesundheitsamtes bestätigt (Quelle: kiel.de/badewasser). 

Mit der Badestelle Kiellinie und einem umfangreichen Hygienekonzept auf Grundlage der positiven Erfahrungen der Saison 2020 konnte auch das Segelprojekt Camp 24/7 stattfinden. Kiel-Marketing und die Kieler Bäder ziehen gemeinsam mit der Landeshauptstadt Kiel und den Stadtwerken Kiel für die Saison 2021 eine positive Bilanz: Das Segelcamp war für kleine und große Segel- und Schwimmbegeisterte auch in diesem Jahr ein wichtiger Anker für Spaß, Sport und Bewegung an frischer Luft. Etliche Sportevent-Highlights wie der KN Förde Triathlon am 07. August fanden dieses Jahr in der Innenförde vor dem Camp 24/7 statt. Das erfolgreiche Langstreckenschwimmen Lighthouse Swim wurde am 14. August erstmals in der Kieler Förde ausgetragen. Die Bezwinger*innen der 14km-Strecke wie Schwimmprofi und Meeresbotschafter André Wiersig, die sich für den Meeresschutz durch die Wellen der Förde kämpften, stiegen am Reventlou-Steg aus dem Wasser. 

Schon vor Saisonstart zeigte sich das Bewusstsein für die Sauberhaltung der Meere in einer Aktion: Am 28. April kam bei der Reinigung der Kieler Förde das Reinigungsschiff Seekuh der international agierenden Umweltorganisation One Earth – One Ocean zum Einsatz. Der Grund der beiden Badestellen wurden nach Unrat abgesucht und gereinigt. Kiel als Meeresschutzstadt zeigt ein besonderes Interesse, das Meer sauber zu halten, damit es nachhaltig für alle nutzbar ist und bleibt. 


Alle Informationen zum Camp 24/7
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.