Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681095

Kunst im KfH-Nierenzentrum Lichtenfels: Neue Ausstellung

Neu- Isenburg, (lifePR) - Am Sonntag, 12. November 2017 lädt das KfH-Nierenzentrum Lichtenfels um 11.00 Uhr zur Eröffnung der neuen Kunstausstellung mit Werken von Marieluise Parsa, Lauren Godfrey, Thomas Habermann und Dr. Arnt-Uwe Schille in die Professor-Arneth-Straße 2a ein. Für die musikalische Begleitung der Vernissage sorgt Dr. Zauri Tchkonia am Flügel.

Neu-Isenburg/Lichtenfels, 08.11.2017. „Patienten und Mitarbeiter freuen sich heute bereits auf die Ausstellungseröffnung im KfH-Zentrum, denn die Bilder bringen Abwechslung und eine schöne Stimmung in unsere Behandlungsräume“, weiß Dr. med. Jasenka Roth, KfH-Ärztin und Organisatorin von „Kunst im KfH“. Und Dr. med. Jürgen Illnitzky ergänzt: „Die Besucher der Ausstellung erwarten diesmal Kunstwerke in ganz unterschiedlichen Stilrichtungen und Techniken. Wir hoffen auf eine entsprechende Resonanz.“ Mit der neuen Ausstellung wird die Reihe „Kunst im KfH“ fortgesetzt, in der regelmäßig Werke regionaler Künstler präsentiert werden.

Vier Künstler präsentieren zeitgleich ihre Werke

Marieluise Parsa fokussiert sich in ihren abstrakt expressiven Werken auf den Ausdruckswert der Farben, die dadurch entstehenden Kontraste sowie deren kompositorische Wirkungsweise. Lauren Godfrey ist Figurenmalerin, die in ihrem Stil mit Farben, dem Expressionismus, der Abstraktion und dem Fotorealismus spielt. Thomas Habermann bevorzugt die negative Aquarelltechnik, bei der hellere Stellen ausgespart werden und der umgebende „negative“ Raum gemalt wird. Themen seiner Bilder sind u. a. Landschaften und Portraits. Arnt-Uwe Schille ist schon seit Schul- und Studienzeiten an moderner und abstrakter Kunst und Malerei interessiert. Er arbeitet vorwiegend mit Acrylfarbe „per Hand“, d. h. mit Fingern, Händen, auch mit Schwammstücken.

Interessierte können die Ausstellung nach der Eröffnung bis zum 20. März 2018 jeweils montags bis donnerstags von 14 – 17 Uhr besichtigen. Der Eintritt ist frei.

 

KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.

Im KfH‐Nierenzentrum Lichtenfels (www.kfh.de/lichtenfels) werden chronisch nierenkranke Patienten mit der Dialyse behandelt. Zum Aufgabenspektrum gehört darüber hinaus das frühzeitige Erkennen von Risikofaktoren, die Diagnostik und Therapie chronischer Nierenerkrankungen sowie die Versorgung der Patienten vor und nach einer Nierentransplantation im Rahmen der nephrologischen Sprechstunde.

Das gemeinnützige KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V. - Träger des KfH-Nierenzentrums - steht seit mehr als 45 Jahren für eine qualitativ hochwertige und integrative nephrologische Versorgung nierenkranker Patienten. Es wurde im Jahr 1969 gegründet und ist damit zugleich der älteste und größte Dialyseanbieter in Deutschland. In über 200 KfH-Zentren werden über 18.800 Dialysepatienten sowie aktuell rund 62.000 Sprechstundenpatienten umfassend behandelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Muthesius Top im Kreativranking des ADC

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Im 4. Kreativranking des ADC (Art Directors Club) Deutschland machte die Muthesius Kunsthochschule und damit Schleswig-Holstein den größten Aufwärtssprung....

Sudetendeutscher Hallengeist geehrt

, Kunst & Kultur, Sudetendeutsche Landsmannschaft Landesgruppe e. V

Sudetendeutsche Hallengeister sieht man nicht. So wie es sich für Geister gehört wirken sie im Verborgenen. Für seine langjährige Arbeit als...

Von kreativ bis kunstpirativ: 4. Ausstellung des Offenen Ateliers bis 10.01.2018

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Humorvolle Zeichnungen, emotionale Ausdrucksmalerei, schonungslose Keramiken, alchimistischer Farbauftrag oder geometrische Klarheit – die vierte...

Disclaimer