lifePR
Pressemitteilung BoxID: 533769 (KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH)
  • KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH
  • Alter Schlachthof 11b
  • 76131 Karlsruhe
  • http://www.karlsruhe-event.de
  • Ansprechpartner
  • Philipp Schätzle
  • +49 (721) 782045-260

Fünf Wochen Leichtathletik rufen nach mehr

Viel Lob für die KARLSRUHE EVENT GmbH / Planungen für Winter 2015/16 laufen bereits

(lifePR) (Karlsruhe, ) Fünf Wochen war die Halle 2 der Messe Karlsruhe eine Leichtathletik-Arena - ein deutsches Leichtathletik-Mekka. Nun sind Tribünen und Laufbahn wieder abgebaut: Innerhalb von 72 Stunden haben rund 90 Fachkräfte für Tribünen und Sportboden in drei Schichten 13 Trucks mit 286 Tonnen Leichtathletikanlage, 15 Trucks mit 300 Tonnen Tribünen und Nebenbauwerken sowie 3 Trucks mit Infrastruktur und Mobiliar beladen. Dazu kamen in den ersten 12 Abbaustunden noch rund 150 weitere Personen von der Reinigungsfachkraft über den Tontechniker bis hin zum Elektriker, die dafür Sorge trugen, dass alles Material "just in time" aus der Halle verschwunden ist.

Doch während in der Halle selbst nichts mehr von den Leichtathletik-Festwochen zu spüren ist, bleibt in der Leichtathletik-Welt mehr hängen als die sportlichen Ergebnisse. "Dieses Event ruft nach mehr", sagte Dr. Clemens Prokop, der Präsident des Deutschen Leichtathletik Verbandes am Rande der nationalen Titelkämpfe in Karlsruhe. "Warum nicht eine Bewerbung für eine Hallen-Europameisterschaft 20121? Mit dieser Bahn, dieser Messehalle, dieser Infrastruktur, dieser Tradition." Und Walther Tröger, ehemaliger Präsident des Nationalen Olympischen Komitees, stellte fest: "Bei nationalen Veranstaltungen werden die Grundlagen für internationale Meisterschaften gelegt. Hier in Karlsruhe gibt es eine hervorragende Organisation, eine sehr schöne Halle und ein begeisterungsfähiges Publikum. Es passt also alles: Der Boden ist bereit für eine Europameisterschaft 2021." Positive Rückmeldungen kamen auch von Baden-Württembergs Sportminister Andreas Stoch, der ebenfalls zu Besuch in die Halle 2 des Messegeländes gekommen war.

"Aus der Krise haben wir eine große Chance gemacht, die uns in Karlsruhe für die Zukunft weitaus mehr Möglichkeiten eröffnet als die Europahalle jemals bieten kann - auch als Austragungsort von Europa- oder gar Weltmeisterschaften", betont Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, auch wenn die Stadt alleine internationale Veranstaltungen dieser Größenordnungen nicht stemmen könne. "Wir in Karlsruhe können wirklich stolz sein auf das, was wir unter der Federführung der KARLSRUHE EVENT GmbH geleistet haben", fügte das Stadtoberhaupt hinzu.

Viel Lob, das Martin Wacker, Geschäftsführer der verantwortlichen KARLSRUHE EVENT GmbH, an sein Team und Partner weitergibt: "Wir haben gezeigt, was Karlsruhe für den Sport leisten kann - wie im Sport geht das nur mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung." Die Planungen für kommende Sport-Veranstaltungen laufen bei der KARLSRUHE EVENT GmbH. So reisen Sportdirektor und Projektleiter des INDOOR MEETINGs zur Leichtathletik Europameisterschaft nach Prag um sich dort ein Bild von den Anforderungen an Internationale Meisterschaften zu machen. Auch für die Verwandlung der Messehalle 2 von Mitte November 2015 bis Mitte Februar 2016 in eine Arena für die unterschiedlichsten Sportarten laufen die Vorbereitungen bereits.