Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134499

Jobathlon 2009 - Unternehmen geben 120 Studenten tiefe Einblicke in Berufswelt

IKOM - Das Karriereforum an der Technischen Universität München

(lifePR) (Garching, ) Die Wirtschaftskrise erfordert erhöhte Anstrengungen und innovative Wege beim Berufseinstieg junger Akademiker. Der Münchener Arbeitskreis Personalmarketing (MAP) und die IKOM, das Karriereforum an der TU München, veranstalten gemeinsam am 2. Dezember den Jobathlon 2009. Motivierte Studenten erhalten so die Möglichkeit, die Unternehmen Allianz, Audi, BMW, EADS, HypoVereinsbank und Munich Re vor Ort genauer kennenzulernen.

Ein attraktiver Arbeitsplatz ist vielen Studenten ein wichtiges Anliegen. Das unterstreichen auch die über 400 Studenten, die sich um die wenigen Plätze beworben haben. Die Bewerber wählen ihre Route mit dem Besuch von drei Unternehmen nach ihren Qualifikationen aus. "Damit ermöglichen wir einen Zuschnitt des Programms, das sich ganz individuell an den Ansprüchen von Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaftlern orientiert", betont Rachel Webersinke aus dem Jobathlon 2009 Organisationsteam der IKOM.

Ziel des Jobathlons ist das "perfekte Matching". Bewerber und Unternehmen können sich in Workshops und Vorträgen präsentieren sowie bei der gemeinsamen Abendveranstaltung Kontakte knüpfen. Die teilnehmenden Studenten können durch den Besuch der Firmen an einem einzigen Tag viel Zeit und Aufwand bei der Jobsuche sparen und zusätzlich die Firmen einfacher vergleichen.

Weitere Informationen zum Jobathlon entnehmen Sie www.jobathlon.de.

Karriereforum IKOM

Der Jobathlon wird 2009 erstmals von der IKOM veranstaltet, dem Karriereforum an der TU München. Die IKOM organisiert jährlich drei Karriereforen (IKOM Bau, IKOM Life Science und IKOM), an denen insgesamt über 260 Unternehmen teilnehmen. Darüber hinaus bietet sie für Studenten eine Vielzahl von Workshops, Vorträgen, Bewerbertrainings und Exkursionen an. Mit IKOM Market Research analysiert die IKOM zudem den Arbeitsmarkt für Studenten und Absolventen der MINT-Fächer.

Ein Team von mehr als 100 Studenten steht hinter der IKOM und bildet die größte Studenteninitiative Münchens. Organisiert wird die IKOM in ehrenamtlicher Arbeit.

Weitere Informationen unter: www.ikom.tum.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gartenschau Bad Herrenalb 2017 - Veranstaltungstipps für die 22. KW 2017

, Freizeit & Hobby, Stadt Bad Herrenalb

Donnerstag 01.06.2017, 18 Uhr Schulchor Falkenstein-Schule Bad Herrenalb Ort: Sparkassen-Bühne, Schweizerwiese In seinem Programm stellt der...

Pfingstprogramm der Gartenschau lockt mit vielen Highlights

, Freizeit & Hobby, Stadt Bad Herrenalb

Zum Pfingstwochenende präsentiert die Gartenschau zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt. Eingeleitet wird das Pfingstprogramm am Samstag,...

Führung in Gebärdensprache im Freilichtmuseum Beuren

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

In der Reihe der öffentlichen Führungen für Menschen mit Behinderung im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren steht am Samstag,...

Disclaimer