KALLE KRAUSE lässt Kultur aufleben

(lifePR) ( Essen, )
Die KALLE KRAUSE GmbH, Spezialist für Sonderbau und Inszenierung aus Essen, hat mit der Gestaltung mehrerer Museumsausstellungen gepunktet. Im Gelsenkirchener Museum Schloss Horst kreierte KALLE KRAUSE in Kooperation mit verb. Agentur für Kommunikationsdesign für den Themenbereich "Leben und Arbeiten im Zeitalter der Renaissance" den Ausstellungsbereich bereits Ende 2010 komplett neu. Ein erlebnisorientiertes, kinderfreundliches Museum mit bemerkenswerten Exponaten war daraus entstanden. Unisono zeigen sich die Besucher beeindruckt vom Ansatz und der Umsetzung des Ausstellungsthemas. Gäste, beispielsweise aus den USA oder Frankreich, loben vor allem die detailverliebte, gefühlvolle Gestaltung und den lehrreichen Ausflug in das Leben der Menschen des 16. Jahrhunderts.

Dass der "Mythos Krupp" derzeit im Essener Ruhr Museum hautnah zu spüren ist - auch dafür zeichnet KALLE KRAUSE verantwortlich. KALLE KRAUSE entwickelte für die Ausstellung rund um die legendäre deutsche Industriellenfamilie aus dem Ruhrgebiet eine aufsehenerregende Schau mit hohem Identifikationswert für die Besucher. Rund 15.000 Gäste in den ersten sechs Wochen hat die Museumleitung gezählt und sieht ihre Erwartungen an die Ausstellung voll erfüllt. Wie Krupp neben der Geschichte von Stadt und Region auch die Geschicke von Macht und Unternehmensführung in Deutschland prägte, wird anhand von über 1.500 Originalexponaten noch bis Anfang November 2012 und mithilfe der Bauten von KALLE KRAUSE in der passenden, industriehistorischen Kulisse des Ruhr Museums anschaulich präsentiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.