Kammer? Music!

Die GewinnerInnen des digitalen Kammermusikwettbewerbs der Jungen Deutschen Philharmonie stehen fest

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Die Junge Deutsche Philharmonie hat mit Kammer?Musik! einen digitalen Wettbewerb für ihre Mitglieder und deren Kammermusikensembles ins Leben gerufen. In kurzen Videos sollte mit ideenreichen Vermittlungsansätzen Lust auf mehr Musik geweckt werden. Vom 16.-25. April waren die Beiträge der zehn teilnehmenden Ensembles zur Abstimmung freigegeben. Nun stehen die GewinnerInnen fest! Den Publikumspreis hat das Elaia Quartett mit seiner kreativen Vorstellung von Thierry Escaichs 2001 komponiertem Streichquartett Scènes de bal gewonnen. Damit erhalten die vier Musikerinnen Leonie Flaksman und Theresa Jensen (Violine), Francesca Rivinius (Viola) und Karolin Spegg (Violoncello) ein professionelles Fotoshooting mit Salar Baygan sowie ein Coaching mit Christian Atanasiu, Bratschist und Vorspieler der Düsseldorfer Symphoniker. Drei der vier Musikerinnen sind Mitglieder in der Jungen Deutschen Philharmonie.

Weitere Ensembles wurden von den Partner-Orchestern Bamberger Symphoniker, Dresdner Philharmonie und Ensemble Modern für Coachings ausgewählt: Die Dresdner Philharmonie wird mit dem NERIDA Quartett arbeiten, die Bamberger Symphoniker mit dem Odeon Trio. Drei Coachings mit Musikern des Ensemble Modern gehen an Borsch4Breakfast, das mondëna quartet und das Davidoff Trio. Die erarbeiteten Werke werden in den kommenden Wochen in voller Länge auf den Kanälen des Zukunftsorchesters und der Partner-Orchester präsentiert. Alle Beiträge sind weiterhin unter www.jdph-kammermusik.de verfügbar.

Vorstandssprecher Justin Auer erklärt zu der Idee des Wettbewerbs: „Mit Kammer?Musik! schaffen wir einen Ersatz für die abgesagte Frühjahrstournee, folgen aber auch einem Wunsch aus der Mitgliedschaft nach mehr Kammermusik, da diese in der Pandemie oft die einzige musikalische Interaktion darstellt. Außerdem wollten wir in dieser für viele ziellosen Zeit einen Wettbewerb bieten, auf den es sich lohnt hinzuarbeiten. Der Schwerpunkt liegt auf dem Vermittlungsaspekt, weil wir davon überzeugt sind, dass es in der Zukunft immer wichtiger wird, so vielen Menschen wie möglich einen Zugang zu klassischer Musik zu ermöglichen.“

Nachdem das neue Format von Orchestermitgliedern und Publikum mit großer Begeisterung angenommen wurde, findet die zweite Ausgabe von Kammer?Musik! im Frühjahr 2022 statt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.