Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2020: Digitale Veranstaltung für die besten Redaktionen Deutschlands

(lifePR) ( Berlin, )
Der Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2020 wurde auch in diesem Jahr mit einer Preisveranstaltung - in digitaler Form - feierlich beendet, um die besten Schülerzeitungen Deutschlands zu präsentieren und ihre Arbeit zu würdigen.

Aufgrund der Corona-Pandemie war in der Wettbewerbsrunde 2019/20 alles anders. Der Abschluss der diesjährigen Runde unter der Schirmherrschaft des Bundesratspräsidenten Dietmar Woidke konnte leider nicht feierlich im Bundesrat stattfinden. Trotz allem wurden die 29 Gewinnerredaktionen und ihre herausragende Arbeit in den letzten Wochen geehrt: Neben dem Preisgeld beinhaltete der Gewinn dieses Jahr den Erhalt eines Gewinnerpaketes mit Geschenken und die Teilnahme an einer digitalen Workshop-Woche, organisiert von der Jugendpresse Deutschland und der Friedrich-Ebert-Stiftung. Unter dem Motto „Junges Engagement“ wurde die praktische Schülerzeitungsarbeit gefördert sowie Einblicke in verschiedene gesellschaftliche Themen geboten.

Die Workshop-Woche ist heute zu Ende gegangen - mit der Veröffentlichung des Wettbewerbsvideos zur Runde 2020, das die Gewinnerredaktionen präsentiert und ihre Arbeit durch namenhafte Journalist*innen und Partner*innen des Wettbewerbs auszeichnet.

Das Wettbewerbsvideo ist ab jetzt auf dem YouTube-Kanal der Jugendpresse Deutschland zu finden, unter https://www.youtube.com/user/Jugendpresse!

Besonders in einem Jahr, wo alles anders läuft als erwartet, ist es wichtig das Engagement der Schülerzeitungen zu würdigen. „Es ist unglaublich wichtig, die tollen Leistungen der Schülerzeitungen sichtbar zu machen und zu sagen: Das trägt zu einer demokratischen Schulkultur bei und dazu, dass die Stimme von Mitschüler*innen gehört wird.“, so Helene Fuchs, Bundesvorständin der Jugendpresse Deutschland.

Die Gewinner*innen der Schulkategorien im Überblick
Je Schulart erhalten Schülerzeitungsredaktionen für den 1. Platz 1000 Euro, für den 2. Platz 500 Euro und für den 3. Platz 250 Euro.

Grundschulen
1. Platz: Konfetti, Grundschule Nauheim, Nauheim, Hessen
2. Platz: Die Wiesennews, KG Wiesenstraße, Kempen, Nordrhein-Westfalen
3. Platz: Schnackblatt, Amerikanische Schule, Bremen
Onlinepreis: Brennglas, Adolf Glassbrenner Schule, Berlin
Förderpreis: Der kleine Rüssel, Reinhardswallgrundschule, Berlin
Onlineförderpreis: Liebigbox, Justus-von-Liebig-Grundschule, Berlin

Förderschulen
1. Platz: Der Schulchecker, GPS Wilhelmshaven, Wilhelmshaven, Niedersachsen
2. Platz: Kunterbunte Schatztruhe, SFZ Passau Hans-Bayerlein Schule, Passau, Bayern
3. Platz: Haus der Lernenden, Hermann-Schafft-Schule, Homberg, Hessen
Onlinepreis: nicht vergeben
Förderpreis: Schülerzeitung, Regens Wagner-Schule, Hohenwart, Bayern
Onlineförderpreis: nicht vergeben

Hauptschulen
1. Platz: Schillyschote, Schillerschule, Augsburg, Bayern
2. Platz: The sommer times, Michael-Sommer Mittelschule, Schrobenhausen, Bayern
3. Platz: Was Strammes, Erich-Kästner-Hauptschule, Bergheim, Nordrhein-Westphalen
Onlinepreis: nicht vergeben
Förderpreis: nicht vergeben
Onlineförderpreis: nicht vergeben

Realschulen
1. Platz: ERNSCHTLE, Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule, Karlsruhe, Baden-Württemberg
2. Platz: EGON, Staatliche Realschule Hilpoltstein, Hilpoltstein, Bayern
3. Platz: die idee, Maria-Ward-Realschule, Mindelheim, Bayern
Onlinepreis: Ernschtle Blog, Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule, Baden-Württemberg
Förderpreis: FrEddyS, Städt. Ludwig-Thoma Realschule, Schwalbach am Taunus, Hessen
Onlineförderpreis: Der Schülerspiegel, Regionale Schule „Windland“ Altenkirchen, Mecklenburg-Vorpommern

Gymnasien
1. Platz: Newspager, EGE, Annaberg-Buchholz, Sachsen
2. Platz: Der Spargel, Erich-Kästner-Gymnasium, Laatzen, Niedersachsen
3. Platz: Blickkontakt, städtisches Von-Müller-Gymnasium, Regensburg, Bayern
Onlinepreis: erKant.de, freie Stadtschülerzeitung aus Reinfeld, Schleswig-Holstein
Förderpreis: Sturzflug, Heisenberg-Gymnasium, Gladbeck, Nordrhein-Westfalen
Onlineförderpreis: nicht vergeben

Berufliche Schulen
1. Platz: ZOOM, Fach- und Berufsoberschule, Freising, Bayern
2. Platz: eigenleben, Klara-Oppenheimer-Schule, Würzburg, Bayern
3. Platz: Lologramm, Lore-Lorenz Schule, Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Onlinepreis: Verweis, Staatliche FOS/BOS Augsburg, Augsburg, Bayern
Förderpreis: Talsperre, Walther-Groz-Schule, Albstadt, Baden-Württemberg
Onlineförderpreis: Der Eulenblog, Berufliche Schule für Medien und Kommunikation, Hamburg

Die Sonderpreise

Ideen. Umsetzen. – Der Innovationspreis für Schülerzeitungen des Bundesverbands Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV): Herderzeitung, Johann-Gottfried-Herder Gymnasium, Berlin 

EinSatz für eine bessere Gesellschaft des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:


Platz: Kunterbunte Schatztruhe, Hans-Bayerlein-Schule Passau, Passau, Bayern
2. Platz: Puls!, Goethe-Gymnasium, Frankfurt am Main, Hessen
3. Platz: Reporterkids, Köriser Grundschule, Groß Köris, Brandenburg


Daten als Währung des Deutschen Spionagemuseums Berlin: Der Maulwurf, IGS Schmillerschule Offenbach, Offenbach, Hessen

Ich komm‘ nicht aus dem Katalog! – Zwischen Fitnesstrend und Körperwahn der AOK – Die Gesundheitskasse: Schiffsschraube, Werner-Heisenberg-Gymnasium, Weinheim, Baden-Württemberg

Digitale Medien und Schule der Joachim Herz Stiftung: Flugblatt, Lilienthal-Gymnasium, Berlin

Hat Deine Schule Mobbing im Griff? Der Werner-Bonhoff-Stiftung: Schiffsschraube, Werner-Heisenberg-Gymnasium, Weinheim, Baden-Württemberg

Total lokal – Bester Beitrag aus der Nachbarschaft des Elbe Wochenblatt Verlags aus Hamburg: Kaktus, Lothar-Meyer-Gymnasium, Varel, Niedersachsen

Europa hier bei mir der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland: Sidekick, Adam-Kraft-Gymnasium, Schwabach, Bayern

Unter die Lupe genommen - Sicherheit und Gesundheit an Schulen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV): Reporterkids, Köriser Grundschule, Groß Köris, Brandenburg

 

SCHÜLERZEITUNGSWETTBEWERB DER LÄNDER

Der SCHÜLERZEITUNGSWETTBEWERB DER LÄNDER wird seit 2004 von der Jugendpresse Deutschland und den Ländern der Bundesrepublik Deutschland veranstaltet und von der Kultusministerkonferenz empfohlen. In dieser Wettbewerbsrunde hat Bundesratspräsident Dietmar Woidke die Schirmherrschaft inne. Hauptpartner des Wettbewerbs ist der Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV). Die Friedrich-Ebert-Stiftung unterstützt den Wettbewerb als Kongresspartner. Neun Sonderpreise werden durch den Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die AOK- Die Gesundheitskasse, die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, das Deutsche Spionagemuseum Berlin, die Werner-Bonhoff-Stiftung, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, dem Elbe Wochenblatt Verlag sowie die Joachim Herz Stiftung vergeben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.